Wiener Berufsfeuerwehr wegen Unwetter im Dauereinsatz

Heftige Unwetter sind am späten Donnerstagnachmittag bzw. Donnerstagabend über Wien niedergegangen. Die Wiener Berufsfeuerwehr stand seit 17.30 Uhr im Dauereinsatz und hatte seit dieser Zeit rund 100 Einsätze wegen des Starkregens zu absolvieren. Seit 18.00 Uhr herrschte erhöhte Alarmbereitschaft.

Die Einsätze erfolgten wegen umgestürzter Bäume, abgebrochene Äste, überflutete Keller oder Wassereintritte in Wohnungen, teilte Lukas Schauer, Sprecher der Berufsfeuerwehr, der APA mit. Informationen über zu Schaden gekommene Menschen gab es zunächst nicht.

Wie ist Ihre Meinung?