Wiener Philharmoniker: Sommernachtskonzert 2018 (Sony)

Das diesjährige Sommernachtskonzert, das wie immer vor dem Schloss Schönbrunn stattfand, ist musikalisch so hervorragend, dass von einer Sensation zu berichten ist. Von der weltweiten Fernsehübertragung und deren Nebengeräuschen „befreit“, ist die CD von unübertrefflicher Qualität. Die Programmauswahl war wohl durchdacht, sichere Erfolgstitel wurden mit weniger bekannten Stücken kombiniert und trafen so den Geschmack und das Interesse eines jeden Zuhörers. Eine derart kongeniale Umsetzung der einzelnen Musiknummern ist selbst bei einem Meisterorchester wie den Wiener Philharmonikern nicht allzu oft zu erleben. Hier stimmt jede Temporückung, die Nebenstimmen sind entsprechend herausgearbeitet, jede Steigerung wird, ohne zu übertreiben, auf den Punkt gebracht. Der Triumphmarsch aus „Aida“ sei stellvertretend hervorgehoben. Dazu Weltstar Anna Netrebko, deren makelloser Sopran sich allmählich verändert und langsam dunkler wird, eine Idealbesetzung für die vier Nummern aus dem Spinto-Fach. Verantwortlich für die außergewöhnliche Darbietung ist natürlich Maestro Valery Gergiev, dessen feinfühlige Handhabung der Dynamik bei aller Dramatik von Anfang an so angenehm auffällt. Seine drei Konzerte beim heurigen Linzer Brucknerfest sollte man sich vormerken. Gesamteindruck der CD: zum Niederknien.

G. Sz