Wiener Sängerknaben: Strauss For Ever (DG)

Die neueste CD mit Aufnahmen der Wiener Sängerknaben enthält nur Musik der Familie Strauss. Wegen der in der Hauptsache wahrscheinlich aus kommerziellen Absichten entstandenen Arbeit fällt eine künstlerisch seriöse Beurteilung der Lieder nicht leicht. Bei allem Respekt für die Qualität dieses weltberühmten Knabenchores als Botschafter Österreichs hinterlässt das bunte Programmgemisch aus Walzern und Polkas auf die Dauer auch einen gewissen Gewöhnungsbedarf, zumal das Repertoire des Chores reichlich ausgeschöpft und in Fachkreisen bekannt ist, wie Johann Strauss komponiert hat, nämlich nie auf einen Text. Ein solcher wurde selbst in seinen Operetten immer erst im Nachhinein unterlegt, mit schaurigen Ergebnissen. Als Beispiel dafür wäre etwa der Donauwalzer zu erwähnen. Aber das ist auch nicht so wichtig, denn man versteht von der Artikulation der Sängerknaben ohnehin kaum ein Wort, vielleicht steigt dadurch die Konzentration des Hörers auf die musikalischen Inhalte. Dafür gibt das Salonorchester Alt-Wien unter seinem Dirigenten Gerald Wirth eine stilistisch einwandfreie Wiedergabe zum Besten. Die Instrumentalfassungen sind auf jeden Fall dem wie auf Druckknopf funktionierenden Gesang eines Knabenchores vorzuziehen.                                   Georgina Szeless