Wiener Symphoniker spielen für Groß und Klein

So trostlos die Sicht auf das Kulturgeschehen in Coronazeiten sein mag, gibt es doch immer wieder Lichtblicke. Passend zur Weihnachtszeit haben sich etwa die Wiener Symphoniker und Andres Orozco-Estrada den Klassiker „Der Nussknacker und die Zuckerfee“ nach E.T.A. Hoffmann und Alexandre Dumas vorgeknöpft. Aufgezeichnet am 4. Dezember im Konzerthaus, ist die 50-minütige, familienfreundliche Darbietung ab Montag (11.00 Uhr) im Stream zu genießen.

Unterstützt werden die Musiker und ihr Chefdirigent dabei vom Frauenchor des Wiener Singvereins. Burgtheater-Ensemblemitglied Sarah Viktoria Frick übernimmt den Part der Zuckerfee, wenn es auf die Reise in Tschaikowskys Klangwelt geht. Für Buch und Regie dieses Wintermärchens zeichnet Markus Kupferblum verantwortlich. Das Konzert ist bis Ende des Jahres auf der Facebookseite sowie der Website der Symphoniker abrufbar.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?