“Wiener Tanzlegende” Willy Dirtl ist tot

Der langjährige Erste Solotänzer des Wiener Staatsopernballetts, Willy Dirtl, ist tot. Wie die Staatsoper am Sonntag bekannt gab, sei die “Wiener Tanzlegende” am vergangenen Mittwoch im 89. Lebensjahr in Kitzbühel verstorben. Dirtl war seit 1992 Ehrenmitglied der Wiener Staatsoper, die zum Zeichen der Trauer die schwarze Fahne hisste.

Willy Dirtl stammte aus Hennersdorf in Niederösterreich. 1948 trat er ins Staatsopernballett ein, von 1954 bis 1970 war er Erster Solotänzer. “International gesehen konnte kaum ein anderer Tänzer seiner Generation ein derart weit gespanntes Rollenrepertoire aufweisen wie das ‘Naturtalent’ Willy Dirtl”, würdigte die Staatsoper den Künstler.

Ein Bühnenunfall zwang Dirtl, der auch als Choreograf zahlreicher Spielfilme sowie des Neujahrskonzerts der Wiener Philharmoniker in Erscheinung trat, 1970 seine Karriere zu beenden. “Seinen Platz als einer der prominentesten Wiener Tänzer des 20. Jahrhunderts hatte er sich zu diesem Zeitpunkt längst gesichert”, hielt die Staatsoper fest.

Wie ist Ihre Meinung?