Wienerin von Nachbarn mit Messer attackiert – Lebensgefahr

Eine Wienerin ist Sonntagabend am Musilplatz in Ottakring von ihrem Nachbarn anscheinend völlig grundlos mit einem Messer attackiert worden. Die 31-Jährige erlitt Stiche in Brust, Rücken und Bauch und musste notoperiert werden. Sie schwebte laut Polizei in Lebensgefahr.

Der 21-jährige Verdächtige flüchtete zunächst. Er konnte jedoch bald festgenommen und die Tatwaffe – ein Klappmesser – bei ihm sichergestellt werden. Die 31-jährige Frau wurde von der Wiener Berufsrettung in ein Krankenhaus gebracht.

Der Iraker soll dem Vernehmen nach einen verwirrten Eindruck gemacht haben. Die Familie des Mannes berichtete von einer psychischen Erkrankung. Das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle West, hat die Ermittlungen übernommen.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?