Willie Nelson: First Rose Of Spring

Er selbst ist ein in vier Ehen gestählter „Veteran” der Liebe, doch das hindert den 87-jährigen Willie Nelson nicht daran, im hohen Alter ein Album mit Love Songs auf den Markt zu bringen.

Hatte er bereits mit dem Album „To All The Girls“ den Frauen in seinem Leben ein musikalisches Denkmal gesetzt, setzt er jetzt mit „First Rose Of Spring“, seinem bereits 70. Studioalbum, noch einen drauf. Insgesamt präsentiert Nelson auf dem neuen Album elf Songs, von denen er einige — darunter das Titelstück — mit seinem Freund und Produzenten Buddy Cannon komponiert hat.

Dazu gehören „Blue Star“ und „Love Just Laughed“. Nelson interpretiert aber auch Songs von anderen Größen der Country-Szene, etwa Pete Graves´ „Just Bummin´ Around“ oder „Don´t Let The Old Man In“ von Toby Keith. „We Are The Cowboys“ von Billy Joe Shaver ist für den Texaner Nelson, der einst Cowboy werden wollte, wie maßgeschneidert.

Ein besonderes Highlight ist Nelsons Interpretation von „Our Song“, einer neuen Ballade von Chris Stapleton. In den Songs lässt Nelson seine Fans das Leben und die Liebe aus der Perspektive des Künstlers miterleben. Dazu gehören tiefsinnige Einblicke und Erfahrungen. Rückblick auf viele vergangene Lenze bietet Nelson im Schlussstück „Yesterday When I Was Young“, einem Werk von Charles Aznavour aus dem Jahr 1964.

Hörprobe:

Wie ist Ihre Meinung?