„Winterzeit“ auf den Straßen: Höchste Zeit zum Reifenwechseln

Am 1. November startet wieder die situative Winterreifenpflicht

Am 1. November startet die situative Winterreifenpflicht in Österreich. In den Werkstätten herrscht daher dieser Tage Hochbetrieb.
Am 1. November startet die situative Winterreifenpflicht in Österreich. In den Werkstätten herrscht daher dieser Tage Hochbetrieb. © Chinnabanchon - stock.adobe.com

Auch wenn im Tal noch keine Schneeflocke gefallen ist und die Temperaturen noch länger im zweistelligen Plusbereich liegen werden, gilt mit Anfang November in Österreich die (situative) Winterreifenpflicht. Pkw-Lenker sind verpflichtet, ihr Fahrzeug winterfit zu machen – darauf macht Infrastruktur-Landesrat Günther Steinkellner aufmerksam.

Mit den Winterpneus ist man auch bei nicht winterlichen Verhältnissen auf der sicheren Seite, denn „Sommerreifen sind für wärmere Temperaturen ausgelegt, was sich entsprechend auf den Gripp auswirkt“, weiß ÖAMTC-Techniker Steffan Kerbl. Auf Schnee könne der Bremsweg sogar doppelt so lang sein wie mit Winterreifen. Vor dem Umstecken muss die Funktionstüchtigkeit der Winterreifen aber überprüft werden.

„Die Profiltiefe muss die ganze Saison über mindestens vier Millimeter betragen“, so Kerbl. „Wenn Risse oder andere Schäden zu erkennen sind, ist es Zeit für neue Pneus. Eine Investition in die Sicherheit, die sich in jedem Fall lohnt.“ Zum Umstecken sollte man im Übrigen so bald wie möglich einen Termin ausmachen. Erfahrungsgemäß sind die Werkstätten im Herbst schnell ausgebucht.

Check fürs ganze Auto empfehlenswert

Abgesehen von den Reifen ist jetzt die Zeit, das Auto generell auf Wintertauglichkeit zu checken. „Altersschwache Batterien sind Pannenursache Nummer 1“, weiß Kerbl. Ist die Batterie älter als vier Jahre, sollte in jedem Fall noch vor der kalten Jahreszeit ein Check durchgeführt werden. Aber auch die Frostsicherheit von Scheibenwaschanlage und Kühlsystem sollte jetzt unbedingt überprüft werden.

Nicht vergessen werden dürfe auf die hilfreichen Utensilien für die kalte Jahreszeit, die nun in den Wagen geräumt werden sollten, rät Steinkellner. Schneebesen und Eiskratzer sind wichtig. „Auch ein Türschlossenteiser kann hilfreich sein”, empfiehlt er. Inzwischen gibt es auch für Fahrräder und E-Bikes Winterreifen. Wer auch im Winter sportlich unterwegs ist, sollte sich die Anschaffung überlegen. Auch hier gibt es durch Gummimischung und Profil Vorteile gegenüber „normalen“ Reifen.

Wie ist Ihre Meinung?