„Wir sind so etwas wie der Verein des Jahrzehnts in Österreich“

TGW Zehnkampf Union ist zum siebten Mal bester Leichtathletik-Klub

Vier Aushängeschilder: Die VOLKSBLATT-TopTalent-Kandidaten Susi Walli, Johanna Plank und Sarah Lagger, Julia Schwarzinger.
Vier Aushängeschilder: Die VOLKSBLATT-TopTalent-Kandidaten Susi Walli, Johanna Plank und Sarah Lagger, Julia Schwarzinger. © R. Werthner

Da musten sich die anwesenden Journalisten ungläubig die Augen reiben, als Georg Werthner bei der Pressekonferenz ein Beweisbild vom Tacho seines Autos zeigte. Unfassbare 979.900 km hat er mit seinem Gefährt, Baujahr 2000, bereits zurückgelegt. Der TGW-Zehnkampf-Union-Trainer pendelt regelmäßig zwischen Kärnten und OÖ, sein Beispiel ist es eines von vielen, die Fleiß, Herzblut und Leidenschaft der Verantwortlichen im Klub perfekt widerspiegeln.

Zum sechsten Mal in Folge und zum siebenten Mal insgesamt hat es die Zehnkampf Union als Sieger des ÖLV-Cups (s. Spalte rechts) zum besten heimischen Leichtathletik-Klub geschafft. 2002 war man noch auf Rang 106 gelandet. Wie im Vorjahr gelangen 43 Österreichische Meistertitel, dazu kamen 79 Landesmeistertitel, das ist einer weniger als 2018. „Wir sind historisch aufgestiegen zu den Top-Vereinen des Jahrhunderts“, sagte Georgs Bruder, Roland Werthner. „Wir sind so etwas wie der Verein des Jahrzehnts in Österreich.“

Mit der neuen LA-Lösung, im Zuge derer der Verein nach dem Umbau der dortigen Anlage bei der Pädagogischen Akademie trainieren wird, können die Verantwortlichen gut leben. „Wir werden unser Know-how mit einbringen“, versprach Roland Werthner. „Es wird eine tolle Anlage“, freute sich Susanne Walli. cg

Wie ist Ihre Meinung?