AUA sagt wegen Betriebsversammlung über hundert Flüge ab

Eine Betriebsversammlung der Pilotinnen und Flugbegleiter der Austrian Airlines (AUA) führt am Dienstag zu zahlreichen Flugausfällen. Die Fluggesellschaft sagte am Montag über 100 Flüge ab und ersuchte ihre Passagiere, sich auf der Webseite über den Flugstatus zu informieren. Die Versammlung beginnt um 9.00 Uhr. Das Ende der Veranstaltung ließ die Gewerkschaft vida am Montag offen.

Die AUA bedauerte, dass Anpassungen im Flugplan nötig seien. „Unternehmensseitig werden alle Anstrengungen getroffen, um Auswirkungen so gering wie möglich zu halten“, sagte eine Sprecherin zur APA.

Eine vida-Pressesprecherin sagte, die Dauer der Betriebsversammlung hänge vom Informationsbedarf der Belegschaft ab. „Wir haben eine Informationspflicht und werden daher die Kolleginnen und Kollegen des Bordpersonals bestmöglich über den aktuellen Stand der KV-Gespräche informieren“.

Die AUA machte vergangenen Freitag ihr letztes Angebot öffentlich. Sie bietet im Schnitt 12,3 Prozent mehr Gehalt. Die vida wollte das Angebot nicht kommentieren, man führe keine KV-Verhandlungen über die Medien.

Grund für den Arbeitskonflikt sind die hohe Inflation und das zuletzt gute Ergebnis der AUA. Vorstand und Arbeitnehmervertreter hatten sich im Oktober auf einen neuen Kollektivvertrag geeinigt. Gewerkschaft und Betriebsrat forderten danach allerdings, den Abschluss nachzubessern. Seither fanden laut AUA zehn Verhandlungsrunden statt, bisher ohne Einigung.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.