Autoverkäufe legten in Deutschland und den USA deutlich zu

Vor allem die Modelle deutscher Hersteller waren auf beiden Märkten stark nachgefragt.

Trotz eines deutlichen Rückgangs zum Jahresende sind in Deutschland im Vorjahr deutlich mehr Autos produziert und verkauft worden. Die Pkw-Neuzulassungen stiegen um 7,3 Prozent auf 2,84 Millionen, wie das Kraftfahrt-Bundesamt mitteilte. Dabei waren die deutschen Oberklasse-Hersteller die großen Gewinner.

Von den Bändern liefen in Deutschland nach Angaben des Branchenverbandes VDA 4,1 Millionen Personenwagen, 18 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, in dem Chipmangel und Teile-Knappheit der Branche zu schaffen machten.

3,1 Millionen davon gingen 2023 ins Ausland. Sowohl die Produktion als auch der Absatz lagen aber deutlich unter den Zahlen des letzten Jahres vor der Coronakrise. Damals hatten deutsche Autobauer und Importeure noch 3,6 Millionen Neuwagen verkauft und fast 4,7 Millionen gebaut.

In den USA wiederum verkauften die Autobauer nach Daten des Branchendienstes Wards Intelligence insgesamt rund 15,5 Millionen Pkw und kleine Nutzfahrzeuge. Das waren gut zwölf Prozent mehr als im schwachen Vorjahreszeitraum, als Lieferprobleme infolge der Covid-Pandemie die Produktion und Auslieferung von Autos deutlich eingeschränkt hatten. Dennoch bleibt der Markt weit hinter den Zahlen von um die 17 Millionen Autos in den fünf Jahren vor der Pandemie zurück.

Auf dem für sie so wichtigen Markt konnten indessen die deutschen Autohersteller reüssieren. BMW steigerte etwa die Verkäufe in den USA im vierten Quartal: 107.881 Fahrzeuge der Marke seien verkauft worden, teilte das Unternehmen mit. Das waren sechs Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. 2023 wurden mit 362.244 Autos sogar neun Prozent mehr abgesetzt als im Jahr davor. Auch die Volkswagen-Tochter Audi legte im vierten Quartal zu. Mit 60.670 Fahrzeugen seien zwölf Prozent mehr ausgeliefert worden als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Im gesamten Jahr 2023 wurden mit 228.550 Autos sogar 22 Prozent mehr verkauft als anno 2022.

Für Österreich liegen noch keine endgültigen Zahlen vor. Diese werden traditionell erst Mitte Jänner präsentiert. Vorläufigen Zahlen zufolge dürften sich die Pkw-Neuzulassungen bei rund 220.000 Fahrzeugen einpendeln. Im Jahr 2022 waren es 215.000.

Das könnte Sie auch interessieren