Bauern machen sich zukunftsfit

Oö. Innovationstag stand im Zeichen der aktuellen Herausforderungen

Sehr gut besucht war der Innovationstag, der diesmal in Schlierbach stattfand.
Sehr gut besucht war der Innovationstag, der diesmal in Schlierbach stattfand. © Land OÖ/Haag

Die Welt ist im Wandel – und das trifft auch die Landwirtschaft, die mit Innovationen auf die neuen Herausforderungen reagieren muss.

„Um am Puls der Zeit zu bleiben, setzen sich unsere Bäuerinnen und Bauern stets mit den Fortschritten aus Forschung und Wissenschaft auseinander. Egal ob Robotik, Drohnentechnologien oder künstliche Intelligenz – zahlreiche Innovationen entspringen aus den Innovationswerkstätten auf Oberösterreichs Höfen oder kommen dort erstmals zum Einsatz“, betont Agrar-Landesrätin Michaela Langer-Weninger.

Einen wichtigen Beitrag leistet dazu auch der Oö. Agrar-Innovationstag, der am Dienstag in Schlierbach stattfand.

„Wissen ist eine wertvolle Ressource und ein unverzichtbarer Innovationstreiber, der gelenkt und stets neu erworben werden muss. Der Agrar-Innovationstag steht ganz in diesem Zeichen“, so die Landesrätin.

Indes können Innovationen dazu beitragen, effizienter und kostenschonender zu produzieren oder durch Produktdiversifikation das betriebliche Risiko zu streuen. „Eine Innovation kann vieles sein – und auch vieles bewirken.

Indem die Bäuerinnen und Bauern sich einen offenen Geist und den Mut, Neues auszuprobieren erhalten, können sie besser und schneller auf die sich stetig ändernden Bedingungen in Gesellschaft und Wirtschaft reagieren“, so Langer-Weninger.

Das könnte Sie auch interessieren