Berkshire mit Rekordgewinn – „Für die Ewigkeit gebaut“

US-Investor Warren Buffet verkündete erneut Rekordgewinn © APA/AFP/Getty (Archiv)/ALEX WONG

Das Firmenkonglomerat Berkshire Hethaway des legendären US-Investors Warren Buffett hat erneut einen Rekordgewinn ausgewiesen. Der Nettogewinn verdoppelte sich im vierten Quartal auf 37,57 Milliarden Dollar (34,68 Mrd. Euro), wie Berkshire am Samstag mitteilte. Damit summiert sich der Jahresgewinn auf 96,2 Milliarden Dollar und übertrifft den alten Rekord aus dem Jahr 2021 um rund 6,3 Milliarden Dollar. Der Betriebsgewinn stieg um 21 Prozent auf 37,4 Milliarden.

Buffett versicherte den Anlegern, Berkshire werde auch langfristig ein gutes Investment sein. Das 900 Milliarden Dollar schwere Konglomerat sei zu einer Festung geworden, die selbst einem beispiellosen finanziellen Kollaps standhalten könne. „Berkshire ist für die Ewigkeit gebaut“, schrieb der 93-Jährige im Aktionsbrief. Allerdings dämpfte er die Erwartungen an den Aktienkurs. Die enorme Größe des Unternehmens lasse „keine Möglichkeit für eine atemberaubende Performance“ zu.

Buffett bekräftigte, der derzeit stellvertretende Konzern-Chef Greg Abel werde ihm einmal nachfolgen. Mit warmen Worten ging Buffett zudem auf den früheren Berkshire-Co-Chef Charlie Munger ein, der im November im Alter von 99 Jahren gestorben war. Munger habe ihn einst gedrängt, „wunderbare Unternehmen zu fairen Preisen zu kaufen, anstatt faire Unternehmen zu wunderbaren Preisen“.

Bekshire sitzt dezeit auf Barbeständen von 167,6 Milliarden Dollar – ein Rekordwert. Das liegt auch an Berkshires Abneigung, große Zukäufe zu überhöhten Preisen zu tätigen.

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Das könnte Sie auch interessieren