Einigung auf IT-KV – Plus von 7,25 bzw. 7,8 Prozent

Der IT-Kollektivvertrag gilt für zwei Jahre © APA/AFP/JEAN-CHRISTOPHE VERHAEGEN

Nach neun Verhandlungsrunden gibt es für die rund 90.000 IT-Beschäftigten eine Einigung auf den Kollektivvertrag für heuer und das nächste Jahr. Die Brutto-Mindestgehälter steigen 2024 um 7,8 Prozent, die Ist-Gehaltssumme um 7,25 Prozent, bei einem Mindestbetrag von 175 Euro. Die Einigung gilt rückwirkend mit Jahresbeginn, für 2025 wurde eine Erhöhung der Ist-Gehaltssumme um 0,65 Prozent und der Mindestgehälter um 0,15 Prozent über der Jahresinflation vereinbart.

Arbeitgeber wie Arbeitnehmer sprachen am Freitag nach den außergewöhnlichen langwierigen Verhandlungen von einem „tragfähiger Kompromiss unter sehr schwierigen Rahmenbedingungen“. Verhandlungsgrundlage war die durchschnittliche Jahresinflation des vergangenen Jahres von 7,8 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren