Fußball-EM und Olympia bringen Lebensmittelhandel Mehrumsatz

Heuer stehen gleich zwei Sportgroßereignisse bevor. Am 14. Juni startet die Fußball-Europameisterschaft der Männer in Deutschland. Ab 26. Juli finden die Olympischen Sommerspiele in Paris statt. Der Lebensmittelhandel verzeichnet dann mit Bier, Getränken und Knabbereien einen Mehrumsatz. Die Fußball-EM wirkt sich dabei viel stärker aus als die Olympischen Spiele – doch das Wetter an sich spielt laut Firmenvertretern grundsätzlich eine größere Rolle als die Events.

Die Olympischen Sommerspiele sind weltweit zwar von ganz besonderer Bedeutung, doch die Fußball-EM stößt hierzulande auf ein größeres Zuschauerinteresse. Sowohl Brauerei- als auch Supermarktvertreter sagten zur APA bei einem Rundruf, dass die Fußball-EM hierzulande – zumindest für ihr Geschäft – deutlich bedeutender sei als die Spiele. Fußball ist neben dem Skilauf auch Nationalsport in Österreich. Die Leichtathletik und weitere sommerolympische Sportarten fristen hierzulande hingegen oft eher ein Schattendasein.

Bei dem zu erwartenden Mehrumsatz vor allem durch die Fußball-EM spielt dann auch noch eine Rolle, wie lange das heimische Nationalteam im Turnier bleibt. Trotz wichtiger verletzter Spieler hat Österreich hier – vor allem im Vergleich zur fußballerisch oft eher schwierigen Vergangenheit – auch ganz gute Chancen, nicht unter den ersten Teams zu sein, die nach Hause fahren. Und je länger Österreich dabei ist, euphorische Fans sich zum gemeinsamen Schauen verabreden und dafür einkaufen gehen, desto höher kann ein Umsatzanstieg ausfallen.

„Seriöse Prognosen können wir daher keine abgeben“, sagte eine Spar-Sprecherin gefragt zum erwarteten Mehrumsatz. Ein Sprecher von Rewe (Billa, Penny) hielt fest: „Sportgroßereignisse führe per se nicht zu einem deutlichen Mehrumsatz im Handel.“

Auch die Hersteller machen selbst eigene Aktionen, erinnerte die Spar-Sprecherin. Damit ist laut Brauereiverband auch von heimischen Brauereien zu rechnen. „Für die meisten Brauereien sind zwei, drei Wochen unerwartet schönes Wetter aber genauso viel Wert wie eine Fußball-EM“, relativierte Brauereiverbandsgeschäftsführer Florian Berger. Auch der Rewe-Sprecher sagte, dass in der Warengruppe Getränke das Wetter eine größere Rolle spiele als Sportereignisse, für die sich die Passivsportler mit Gerstensaft und Co eindecken.

In der Gastronomie wiederum können Public-Viewing-Veranstaltungen für Mehrumsätze sorgen. „Es ist sicher, dass die Brauereien und ihre Vertriebspartner die Chance nutzen werden“, so Berger. Er verwies allerdings auf die Bedeutung von Aktionen im Einzelhandel als „größten Absatzhebel“ für die Brauereien vor der Gastronomie.

Aktionen des Einzelhandels sind sicher: „Wir werden die EM jedenfalls, wie immer in solchen Fällen, mit vielen Aktionen der beliebten Produkte begleiten“, sagte die Spar-Sprecherin. „Die Veranstaltungen werden aber üblicherweise im Lebensmittelhandel werblich begleitet“, so der Rewe-Sprecher. „Natürlich gibt es aufgrund des jeweiligen Ereignisses dann auch in diesem Zeitraum verstärkte Aktionen in unterschiedlichen Warengruppen, die zu einer Absatzsteigerung führen. Das eine bedingt also das andere.“

Der Diskonter Hofer begleitet die sportlichen Großereignisse sowohl bei Lebensmitteln als auch im Non-Food-Bereich, wie es auf Anfrage hieß. Beispiel war etwa die Superbowl, die auch hierzulande immer beliebter wird und mit passenden US-Produkten von Hofer – und anderen Geschäften auch – als Absatzbringer genutzt wurde. Bezogen auf Grillereien etwa zur Fußball-EM werden vegetarische und vegane Optionen wichtiger. Rund um die Sportevents verkauft der Diskonter zu den Getränken auch gleich Getränke-Kühlgeräte oder Fernseher. Für die aktiven Sportfans gibt es analog zu den Sportveranstaltungen passende Sportgeräte und -ausstattungen.

Das könnte Sie auch interessieren