Österreich und USA erweitern Austauschprogramme für junge Leute

Usa and Austria Realistic Half Flags Together

Österreich und die USA erweitern ihre bilateralen Austauschprogramme. Eine entsprechende Vereinbarung haben die österreichische Botschafterin in den USA, Petra Schneebauer, und die stellvertretende US-Außenministerin für Bildung und Kultur, Lee Satterfield, in Washington unterzeichnet.

Das Übereinkommen für berufliche Weiterentwicklung und kulturellen Austausch erweitert das bestehende Programm um neue Möglichkeiten für Schüler und Schülerinnen an Fach- und Berufsschulen in Österreich und den Vereinigten Staaten.

Das Working Holiday Programm (WHP) soll das gegenseitige Verständnis junger österreichischer und US-Staatsangehörigen fördern. Teilnahmeberechtigt seien Österreicherinnen und Österreicher im Alter zwischen 18 und 30 Jahren, die sich an einer in Österreich anerkannten, Fach- oder Berufsschule in Ausbildung befinden oder diese kürzlich abgeschlossen haben. US-Bürgerinnen und Bürger im Alter von 18 bis 30 Jahren seien im gleichen Ausmaß teilnahmeberechtigt, teilte die US-Botschaft in Wien mit.

Die Vereinbarung bietet österreichischen Studierenden und Absolventen die Möglichkeit, am Austauschprogramm für Praktika sowie Traineeships teilzunehmen. Dazu können Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Beginn und Ende des Aufenthalts für jeweils ein Monat das Land bereisen. Auch Lehrlingen stehe das Programm offen. WHP bietet auch eine (Mit-)Finanzierung des bis zu 12-monatigen Aufenthaltes einer bezahlten Beschäftigung an.

Außenminister Alexander Schallenberg sprach von einer Stärkung der Partnerschaft mit den USA. Arbeits- und Wirtschaftsminister Martin Kocher unterstrich die Möglichkeit, eine Beschäftigung ohne zusätzliche Arbeitsbewilligung zu erhalten. Dazu wären die ausländischen Arbeitskräfte wichtig für Bereiche, in denen es hohen Personalbedarf gäbe. Staatssekretärin Claudia Plakolm zeigte sich stolz darauf, dass Österreich es als einziges EU-Land geschafft habe, eine solche Vereinbarung mit den USA abzuschließen.

Bisher hat Österreich mit Argentinien, Australien, Chile, Hongkong, Israel, Japan, Kanada, Neuseeland, Südkorea, Taiwan und den USA Vereinbarungen für das WHP getroffen.

Das könnte Sie auch interessieren