SAS streicht knapp 1.600 Herbst-Flüge

4 Prozent von 39.000 Flügen sind betroffen © APA/AFP/JOHAN NILSSON

Nach dem Pilotenstreik im Sommer streicht die angeschlagene skandinavische Fluglinie SAS im Herbst knapp 1.600 Flüge in Europa. Vier Prozent von 39.000 Flügen seien betroffen, bestätigte eine SAS-Sprecherin der Deutschen Presse-Agentur (dpa) am Freitag auf Anfrage.

„Die betroffenen Passagiere sind schon informiert und auf andere Flüge umgebucht worden.“ Die Ausfälle beträfen weder die Herbstferien noch Charterflüge, sagte die Sprecherin.

Gründe für die Streichungen seien verspätete Flugzeuglieferungen und Personalmangel, der auch mit dem Streik im Sommer zusammenhänge: Viele Piloten holten nun Urlaub nach. Vor rund einem Monat hatte sich die Fluggesellschaft nach zähen Verhandlungen mit dänischen, norwegischen und schwedischen Piloten auf einen neuen Tarifvertrag geeinigt. Der Pilotenstreik hatte die strauchelnde Fluglinie Millionen gekostet.

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.