Swietelsky sichert sich neuen Großauftrag

102 Mio. Euro für Baulos des Brenner Basistunnels

Die Tunnelbausparte der Swietelsky AG sicherte sich einen 102 Mio. Euro schweren Großauftrag beim Bau des Brenner Basistunnels.
Die Tunnelbausparte der Swietelsky AG sicherte sich einen 102 Mio. Euro schweren Großauftrag beim Bau des Brenner Basistunnels. © Swietelsky

Das oberösterreichische Bauunternehmen Swietelsky konnte sich einen Großauftrag beim Bau des Brenner Basistunnels sichern. Es erhielt kürzlich den Zuschlag für den Bauabschnitt „Hochstegen“. Das Baulos gehört zu einem der komplexesten Abschnitte auf österreichischem Projektgebiet. Neben Tunnelvortriebsarbeiten sind aufgrund einer geologischen Störzone umfangreiche Injektionen und Sicherungsmaßnahmen zur Gebirgsverbesserung und Abdichtung erforderlich. Planmäßiger Baustart ist Anfang 2022. Die Bauzeit beträgt 23 Monate. „Wir sind auf Untertagebauprojekte hochspezialisiert und können auf jahrzehntelange Erfahrung zurückgreifen. Der Auftrag ist aufgrund seiner technischen und geologischen Komplexität eine Auszeichnung für das Unternehmen. Wir werden – wie man das von uns gewöhnt ist – in vertrauensvoller Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber und allen Projektbeteiligten intensiv und engagiert an der Umsetzung der ambitionierten Pläne arbeiten“, erklärt Vorstandsvorsitzender Karl Weidlinger. Der Auftrag beläuft sich auf rund 102 Mio. Euro.

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.