Tesla ruft 30.000 Model X-Fahrzeuge zurück

Der US-Elektro-Autobauer Tesla ruft rund 30.000 Fahrzeuge der Reihe Model X wegen Airbag-Probleme zurück.

Es bestehe die Gefahr, dass sich der Beifahrer-Airbag bei Unfällen mit geringer Geschwindigkeit nicht richtig entfalte, teilte die National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA) mit. Tesla zufolge wird das Problem durch ein Over-the-Air Software-Update behoben.

Erst kürzlich hatte Tesla mehr als 40.000 Model S und Model X-Autos zurückgerufen, wegen des Risikos vom Verlust der Servolenkung bei Fahrten auf unebenen Straßen oder beim Überfahren von Schlaglöchern.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.