Wirtschaftskammer baut in Linz ein „Haus der Wirtschaft“

36.6 Mio. Euro werden investiert —Unternehmertum soll gelebt werden

Das neue Haus der Wirtschaft soll alle Untermehmer und jene die es noch werden möchten ansprechen.
Das neue Haus der Wirtschaft soll alle Untermehmer und jene die es noch werden möchten ansprechen. © WKOÖ

Der Standort der Wirtschaftskammer am Linzer Hessenplatz soll zum „Haus der Wirtschaft“ werden. Dafür wird groß umgebaut. Insgesamt sollen ein „Haus der Gründerinnen und Gründer“, ein „Haus der Innovation und Internationalisierung“ und ein „Talente Space“ entstehen.

Dafür werden voraussichtlich 36,6 Millionen Euro in die Hand genommen. „Mit allen drei Bereichen gemeinsam will die WKOÖ den Standort und das Unternehmerland Oberösterreich weiterentwickeln und auf der wirtschaftlichen Stärke des Bundeslands Neues aufbauen.

Das Haus der Wirtschaft soll dabei der zentrale Knoten im Netzwerk Oberösterreich sein. Ein Ort, von dem Neues ausgeht und wo man sich trifft, um inspiriert neue Entwicklungen in Angriff zu nehmen“, erläutert WKOÖ-Direktor Gerald Silberhumer.

„Wir werden Vision, Mission und Selbstverständnis im Sinne einer 100-prozentigen Mitgliederorientierung über einen funktionalen und zielgruppenfokussierten Umbau nach Innen und Außen sichtbar machen. Unser Haus der Wirtschaft ist der Platz, wo Unternehmertum gedacht, gelebt, gelernt und begleitet wird“, so WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer. Vor allem jungen Menschen soll das Unternehmertum schmackhaft gemacht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.