Wirtschaftskammer will weitere Lockerungen noch im März

Der Präsident der Wirtschaftskammer (WKÖ), Harald Mahrer, drängt ungeachtet der Ansagen der türkis-grünen Regierung auf weitere Öffnungsschritte noch im März.

Eine Woche nach den ersten Lockerungen könne noch keine seriöse Entscheidung über weitere Öffnungsschritte getroffen werden, so Mahrer am Montagabend in einer Aussendung. Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) hatte zuvor den Lockdown für Gastronomie, Tourismus und Kultur bis Ostern verlängert.

Mahrer und WKÖ-Generalsekretär Karlheinz Kopf meinen, dass „mit FFP2-Masken, verschärften Abstandsregeln und den umfangreichen Testmöglichkeiten alle Instrumente vorhanden sind, um die heimische Wirtschaft etappenweise und sicher wieder hochfahren zu können“. Die beiden Kämmerer, die auch Funktionen in der ÖVP haben, verweisen auf „erste Zahlentrends“, die zeigen würden, dass es in der ersten Öffnungswoche bisher zu keinem signifikanten Anstieg der Neuinfektionen gekommen sei.

„Eine Öffnungsperspektive für die Betriebe bleibt das oberste Ziel. Das ist nicht nur eine wirtschaftliche Überlebensfrage für viele Betriebe, sondern auch für die Menschen im Land“, hieß es in der Pressemitteilung der Wirtschaftskammer. „Wir werden mit der Regierung über weitere Öffnungsschritte zeitnah verhandeln“, versprachen Mahrer und Kopf ihren Mitgliedern.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?