Yelda Yilmaz: Ein Tag in Istanbul. Rezepte & Geschichten vom Bosporus

Es ist eine Erinnerung an die Kindheit, an die Sommer in der Türkei. Yelda Yilmaz nimmt ihre Leser in dem Koch- und Lesebuch „Ein Tag in Istanbul. Rezepte & Geschichten vom Bosporus“ dazu mit.

Seit 2600 Jahren ist die Türkei Heimat verschiedenster Bevölkerungsgruppen. Die haben ihre Spuren hinterlassen und ihre Einflüsse sind überall spür- und auch schmeckbar. Die kulinarische Reise der Autorin startet mit türkischem Tee und Sesamkringel. Mit dem Klassiker Menemen beginnt der Tag türkisch mit Eiern und Gemüse. Auch gänzlich Unbekanntes wird vorgestellt, oder kannten Sie Haselnusskonfitüre?

Nicht umsonst gehört die türkische Küche zu einer der besten der Welt. Dieses Buch führt das wunderbar vor Augen.

Auch die Geschichte, die die Rezepte umrahmen, lassen Fernweh aufkommen, etwa „Der Bazar“ von Adnan Özyalciner: Ein literarischer Streifzug durch einen der spannendsten Orte Istanbuls.

Was entstanden ist, ist eine Gebrauchsanweisung für Istanbul und ein Kochbuch — für Kenner und Beginner. Marinierter Oktobussalat, herrliche Manti, mit Kräutern gefüllte Kalamari, Baklava, Maroneneis, … — es fällt schwer, eine Wahl zu treffen. Am besten vorne anfangen und sich einmal durchs Buch kochen. In den Pausen können Sie die schönen Texte lesen und die herrlichen Ansichten genießen.

Yelda Yilmaz: Ein Tag in Istanbul. Rezepte und Geschichten vom Bosporus. Hoelker Verlag, 176 Seiten, € 25,70

Wie ist Ihre Meinung?