Zahl neuer Todesfälle in Oberösterreich extrem hoch

In Oberösterreich hat am Mittwoch die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 neuerlich einen extrem hohen Wert erreicht.

Von Dienstag auf Mittwoch kamen 21 neue Fälle hinzu, zudem wurden dem Krisenstab für den November noch 31 weitere nachgemeldet. Die Verstorbenen sind zwischen 47 und 95 Jahre alt.

Bis Mittwochmittag sind in Oberösterreich seit Beginn der Pandemie 693 Personen an oder mit Corona gestorben.

Angespannt blieb auch die Situation in den Krankenhäusern. Zwar sank die Zahl der Patienten auf Normalstationen mit 786 wieder unter 800, aber noch immer mussten 151 Erkrankte intensivmedizinisch betreut werden.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Diese Woche wurden wegen des steigenden Bedarfs zusätzlich zu den 150 verfügbaren Intensivbetten 25 weitere bereitgestellt. Insgesamt meldete der Krisenstab binnen 24 Stunden 677 Neuinfektionen in Oberösterreich, damit gab es 6.668 Infizierte.

Wie ist Ihre Meinung?