Zahl rechtsextremer Taten in OÖ 2021 wieder gestiegen

Nach einem Rückgang der Zahl rechtsextremer Taten 2020 ist sie vergangenes Jahr in Oberösterreich wieder um 33 auf 224 gestiegen.

Das geht aus dem Verfassungsschutzbericht hervor, der am Dienstag im Landessicherheitsrat offiziell vorgelegt wurde. Als Tatort dienen immer häufiger Soziale Medien, informierte Landespolizeidirektor Andreas Pilsl.

So fanden von den 224 rechtsextremen Taten 151 im Internet insbesondere in Messenger-Diensten statt.

Auch wenn die Anzahl der Delikte insgesamt vergangenes Jahr in die Höhe ging, blieb die Aufklärungsquote mit 76 Prozent „weiterhin sehr hoch“, so Pilsl: „Der Bevölkerung und der Zivilgesellschaft kann ich garantieren, dass die Polizei in Oberösterreich weiterhin Straftaten verhindern und rigoros aufklären wird.“

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.