Zug prallte gegen Pkw im Bezirk Neunkirchen: Zwei Tote

Bei der Kollision eines Zuges mit einem Pkw auf einem mit Lichtzeichen geregelten Bahnübergang in Pitten nahe Neunkirchen sind am Mittwoch beide Autoinsassen ums Leben gekommen. Bei den Todesopfern handelt es sich laut Polizei um Männer, weitere Details zu den Identitäten lagen zunächst nicht vor. Im Schienenfahrzeug wurde nach Angaben der ÖBB niemand verletzt, die 70 Passagiere wurden evakuiert.

Der Unfall ereignete sich kurz vor 16.30 Uhr. Der Bahnübergang ist unbeschrankt, die Lichtzeichenanlage ÖBB-Angaben zufolge voll funktionsfähig.

Wie Bezirksfeuerwehrkommandant Josef Huber der APA berichtete, wurde der Pkw rund 100 Meter vom Zug mitgeschleift. Bei den Bergungsarbeiten standen neben Polizei und Rettung 14 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Pitten im Einsatz.

Wie ist Ihre Meinung?