„Zuhören, verstehen, dann handeln“

Heinz Oberndorfer will für die ÖVP den Bürgermeistersessel zurückerobern

OÖVP-Bürgermeisterkandidat Heinz Oberndorfer (r.) warb auch bei der Jahreshauptversammlung der Seniorenbund-Ortsgruppe Meggenhofen um Stimmen. SB-Landesobmann LH a. D. Josef Pühringer (2. v. r.), SB-Ortsobmann Josef Malzer (vorne/3. v. r.) und SB-Bezirksobmann Hans Feizlmayr (4. v. r.) drücken Oberndorfer für die Wahl am Sonntag die Daumen.
OÖVP-Bürgermeisterkandidat Heinz Oberndorfer (r.) warb auch bei der Jahreshauptversammlung der Seniorenbund-Ortsgruppe Meggenhofen um Stimmen. SB-Landesobmann LH a. D. Josef Pühringer (2. v. r.), SB-Ortsobmann Josef Malzer (vorne/3. v. r.) und SB-Bezirksobmann Hans Feizlmayr (4. v. r.) drücken Oberndorfer für die Wahl am Sonntag die Daumen. © OÖ. Seniorenbund

Am Sonntag wird in Meggenhofen gewählt. Es geht um das Bürgermeisteramt in der 1514 Einwohner zählenden Hausruckviertel-Gemeinde im Bezirk Grieskirchen. „Ich will ein Bürgermeister für alle, egal welcher politischer Gesinnung, sein“, nennt der für die ÖVP antretende, 43-jährige HTL-Lehrer Heinz Oberndorfer als Ziel. „Es ist mir wichtig, ein offenes Ohr für die Anliegen und Wünsche der Bevölkerung zu haben. Es geht darum, zuzuhören, zu verstehen und dann auch zu handeln“, sagt der gebürtige Meggenhofener, der früher als selbstständiger Bäcker im Ort arbeitete. Der Vater von vier Kindern nennt als wichtigste Anliegen für die Zukunft barrierefreie Fuß- und Radwege, ein funktionierendes öffentliches Verkehrsnetz und eine intakte Straßenbeleuchtung sowie den Breitband-Ausbau. „Ich lebe gerne mit meiner Familie hier in Meggenhofen und ich möchte dazu beitragen, dass das auch in Zukunft für alle hier lebenden Menschen so bleibt“, betont Oberndorfer und hofft auf eine rege Wahlbeteiligung.

Oberndorfers Gegenkandidatin ist Ulli Kaser (SPÖ), die im Nachbarort Gaspoltshofen aufgewachsen ist und als Energetikerin arbeitet. Sie möchte gerne die Arbeit von ihrem Parteikollegen Wilfried Suchy fortsetzen, der als amtierender Bürgermeister im vergangenen August nach einem Krebsleiden verstorben ist. Die Mandatsverteilung in Meggenhofen: ÖVP 7, SPÖ 6, Grüne 4 und FPÖ 2 Gemeinderäte. Das Wahllokal schließt am Sonntag bereits um 12 Uhr, das Ergebnis wird für 13 Uhr erwartet. –he–