Christoph Steiner

Meinung

von Christoph Steiner

Zukunftsinvestition

Das Land Oberösterreich setzt in Sachen Digitalisierung ein Zeichen und legt bei künftig nun 72 Technischen Naturwissenschaftlichen Neuen Mittelschulen einen besonderen Fokus auf die Vermittlung technischer Fähigkeiten und eines Verständnisses für digitale Zusammenhänge.

Mehr als 10.000 Schüler sollen so in diesem Bereich zukunftsfit gemacht und damit auch zu dringend benötigten Fachkräften für die heimischen Unternehmen ausgebildet werden. Ein wichtiger und richtiger Ansatz: Junge Menschen bestens und umfangreich auszubilden ist die vielleicht lohnendste Investition in die Zukunft.

Denn Oberösterreich hat keine Bodenschätze, der Reichtum des Landes liegt im Hirnschmalz und dem Innovationsgeist der Bevölkerung – daher gehört hier das Potenzial bestmöglich ausgeschöpft. Egal ob NMS, AHS, Studium oder Lehre: Gerade als Industriebundesland, in dem die Unternehmen durch die Veränderungen durch die Digitalisierung massiv gefordert sind, darf es sich Oberösterreich nicht leisten, jungen Menschen Chancen in der Ausbildung vorzuenthalten oder sie nicht zu fördern.

„Junge Menschen optimal zu fördern ist die beste Investition in die Zukunft.“

Allerdings ist es keine Einbahnstraße. Die Politik und die Ausbildungsbetriebe schaffen nur die Rahmenbedingungen, das Angebot muss nun auch von der kommenden Generation angenommen werden.

Wie ist Ihre Meinung?