Herbert Schicho

Meinung

von Herbert Schicho

Zum Wohl des Kindes

Eigentlich stehen Eltern und Lehrer auf derselben Seite: Das Wohl des Kindes sollte im Vordergrund stehen und die Kinder sollten auf die zukünftigen Herausforderungen bestens vorbereitet werden.

In den meisten Fällen funktioniert auch die Zusammenarbeit hervorragend und — zumindest ist das meine subjektive Sicht als Vater zweier Söhne – die Jugend war noch nie so toll wie heute.

Aber leider bestätigen Ausnahmen die Regel und es kommt bisweilen vor, dass Eltern ihre Rolle nicht wahrnehmen können oder bewusst einen Konflikt mit Staat und Gesellschaft provozieren wollen — wenn etwa die Schulpflicht nicht ernst genommen wird. Einerseits braucht es dann Aufklärung und Hilfe, sollte das nicht fruchten, muss es aber auch Konsequenzen geben.

Und die logischste wäre die Kürzung von Beihilfen, denn solche werden vom Staat ja auch gewährt, damit die Erziehungspflichten besser erfüllt werden können — und wenn man sie gar nicht erfüllen will, dann sollte man einen geringeren Anspruch auf solche Beihilfen haben.

Wie ist Ihre Meinung?