Zurück zur Selbstverständlichkeit

Der LASK hat gegen St. Pölten seine Stärke vom Herbst wiedergefunden

FUSSBALL: TIPICO BUNDESLIGA / GRUNDDURCHGANG: SPUSU SKN ST.

Der 3:1-Auswärtssieg des LASK in St. Pölten war nicht nur tabellarisch wichtig, sondern vor allem leistungstechnisch ein Schritt in die richtige Richtung. Nach dem bislang durchwachsenen Frühjahr wussten die Athletiker gegen den SKN lange Zeit mit viel Spielkontrolle und Dominanz zu überzeugen.

Neben verbessertem Spielaufbau und defensiver Stabilität gelang es diesmal auch, zahlreiche Großchancen zu kreieren. „Es war ein kleiner Schritt in die Richtung, die Leichtigkeit wieder zu entwickeln“, sagte Trainer Dominik Thalhammer. „Wir sind jetzt am Weg, diese Selbstverständlichkeit wieder zu gewinnen.“

Positiv hervorzuheben waren auch die beiden Treffer nach Eckbällen sowie das Ende der Elfmeter-Misere: Nach vier vergebenen Penaltys könnte man nun mit Philipp Wiesinger endlich den richtigen Schützen gefunden haben.

Thalhammer sah aber auch nach dem zweiten Auswärtssieg im Frühjahr Steigerungspotenzial — etwa in der Phase nach dem Gegentreffer, der erneut aus einer Standardsituation resultierte. „Da ist es schon unser Anspruch, besser zu spielen und den Mut und die Aktivität beizubehalten.“

Das gilt es nun am Sonntag gegen Sturm erneut auf den Platz zu bringen. Um nach den beiden Liga-Pleiten auch in Pasching wieder in die Erfolgsspur zu finden.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Von Christoph Gaigg

Wie ist Ihre Meinung?