Zusätzliches Geld für „Raus aus dem Öl“

OÖ will Vorreiterrolle bei Energiewende

LR Markus Achleitner setzt auf saubere Energie.
LR Markus Achleitner setzt auf saubere Energie. © Land OÖ

Das Land Oberösterreich meint es ernst mit der Energiewende. Nun werden weitere 1,8 Millionen Euro an Förderungen bereit gestellt, die den Umstieg von fossilen Heizanlagen auf umweltfreundlichere Systeme erleichtern sollen.

„Wir wollen, dass noch mehr Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher Adieu zu ihren alten Ölheizungen sagen und künftig mit erneuerbaren Energien heizen. Damit bieten wir einen spürbaren Anreiz für den Umstieg auf Nah- und Fernwärme-Anschlüsse, Wärmepumpen und thermische Solaranlagen“, betonte Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner.

„Mit dieser Aufstockung unserer AdieuÖl-Förderung leisten wir nicht nur einen aktiven Beitrag gegen den Klimawandel, sondern helfen auch sparen. Denn mit dem Umstieg verringern sich nicht nur die Abgase, sondern auch die Heizkosten“, erläuterte Achleitner. „Wir wollen Oberösterreich zur Vorreiterregion bei der Energiewende machen.“

In den letzten Jahren wurden diesbezüglich bereits beachtliche Fortschritte erzielt, mehr als 60 Prozent der Raumwärme kommen in Oberösterreich bereits aus erneuerbaren Energieträgern und Fernwärme.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?