Zusammenschluss bei Reisebüros: Blaguss-Filialen bald Reisewelt

Burgenländisches Unternehmen erhält dafür 25,1 Prozent an Reisewelt

Bündeln die Kräfte in einer für die Branche schwierigen Zeit: Reinhard Schwendtbauer, RLB-OÖ-Beteiligungsvorstand und Paul Blaguss, geschäftsführender Gesellschafter Blaguss Gruppe
Bündeln die Kräfte in einer für die Branche schwierigen Zeit: Reinhard Schwendtbauer, RLB-OÖ-Beteiligungsvorstand und Paul Blaguss, geschäftsführender Gesellschafter Blaguss Gruppe © RLB OÖ

In einer für die Reisebranche nicht gerade einfachen Zeit haben beiden heimischen Reisebüros Reisewelt und Blaguss zueinander gefunden und bündeln ihre Kräfte.

Eine entsprechende Absichtserklärung wurde von der Raiffeisenlandesbank OÖ als Eigentümer der Reisewelt und den Verantwortlichen des Familienunternehmens mit Sitz in Eisenstadt unterzeichnet.

Blaguss wird zu Reisewelt

Sofern die Bundeswettbewerbsbehörde ihr OK gibt, wandern neun Blaguss-Filialen in Wien, Kirchschlag, Oberpullendorf, Eisenstadt, Mattersburg und Neusiedl/See unter das Dach der Reisewelt.

Im Gegenzug erhält die Familie Blaguss von der RLB OÖ 25,1 Prozent an der Reisewelt. Wir können mit den Reisebürostandorten von Blaguss vor allem die Flanke im Osten Österreichs schließen, wo wir bisher wenig vertreten waren.

Außerdem bekommt die Reisewelt durch die enge Kooperation eine starke Veranstalter-Kompetenz im Bereich Bus-Gesellschaftsreisen, die Blaguss über viele Jahre aufgebaut hat und die nun in diese Gesellschaft eingebracht wird“, erklären Felix König und Ervin Sebestyen, Geschäftsführer der Reisewelt, den Schritt.

Nach einer Übergangszeit werden die neun Blaguss-Filialen zu Reisewelt-Stanadorten. So wie die Zahl der Filialen gleich bleibt, wird es auch keinen Mitarbeiterabbau geben, betont Reinhard Schwendtbauer, Beteiligungsvorstand der Raiffeisenlandesbank OÖ: Durch die neue Struktur wird die Reisewelt die Zahlt ihrer Standorte von 25 und 34 erhöhen.

Wie ist Ihre Meinung?