Zusicherungen für Düngemittelsparte

Teilbereich der Borealis soll nach Übernahme weiter Freiheiten haben

Die Zentrale der OMV-Tochter Borealis in Wien.
Die Zentrale der OMV-Tochter Borealis in Wien. © Borealis

Die geplante Übernahme des Stickstoffgeschäfts von Borealis in Linz durch den tschechischen Agrofert-Konzern hält weiterhin auch die Politik auf Trab. Nachdem Ende Juli Vertreter von Borealis und Agrofert dem Land Oberösterreich eine Standortgarantie für die Düngemittelproduktion im Chemiepark abgeben hatten, wurde gestern seitens der Landwirtschaftskammer OÖ betont, Borealis werde weiter einen eigenständigen Marktauftritt und unternehmerische Freiheiten haben.

Es sei zudem beabsichtigt, die bisherigen Produktionskapazitäten der Agrofert-Gruppe im Düngemittelbereich fast zu verdoppeln. Auch wollen die Tschechen der Landwirtschaft mittel- und längerfristig mehr Versorgungssicherheit und bessere Liefer- bzw. Absatzbedingungen bieten, fasste die Landwirtschaftskammer das Treffen mit dem stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden von Agrofert Petr Cingr und Finanzchef Libor Nemecek zusammen.

Dazu stellten Landesrätin Michaela Langer-Weninger und LK-OÖ-Präsident Franz Waldenberger noch einmal klar, dass die heimische Bauernvertretung gegenüber der EU auf eine gründliche kartellrechtliche Prüfung der geplanten Übernahme drängt. Dazu werde man mit den Vertretern der AgrofertGruppe auch künftig im Austausch bleiben, hieß es.

„Die aktuell zentralste Herausforderung für die Absicherung der Düngemittelproduktion in Linz und die heimische Düngemittelversorgung liegt weiterhin bei einer gesicherten Gasversorgung zu wettbewerbsfähigen Preisen“, sprachen Langer-Weninger und Waldenberger auch dieses Thema an.

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.