Zwei Todesopfer auf oö. Straßen

Lenker kamen bei Unfällen im Bezirk Linz-Land ums Leben

Beim Unfall in Pucking kam ein 27-jähriger Welser ums Leben. © APA/laumat.at

PUCKING/HÖRSCHING — Drei Todesopfer gab es in dieser Woche auf Oberösterreichs Straßen. Zuletzt kamen am Mittwochabend und Donnerstagfrüh zwei Lenker im Bezirk Linz-Land ums Leben.

In Pucking hat ein Auffahrunfall auf der Welser Autobahn (A25) ein Todesopfer gefordert. Ein 27-Jähriger aus Wels stieß am Mittwoch gegen 19 Uhr mit seinem Klein-Lkw gegen das linke hintere Eck eines Sattel- anhängers. Das Auto prallte laut Polizei gegen die Leitschiene, danach seitlich gegen das Sattelkraftfahrzeug. Der 27-Jährige wurde von Ersthelfern aus dem Fahrzeug geborgen und erstversorgt. Eine Notärztin versuchte letztlich vergeblich gemeinsam mit dem Roten Kreuz den Mann zu reanimieren.

Ein weiteres Todesopfer forderte gestern Früh ein Frontalzusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Lkw auf der B1 in Hörsching. Ein 57-jähriger Autofahrer aus Traun war in der Ortschaft Haid mit seinem Wagen auf die Gegenfahrbahn geraten und dort in einen Lkw, gelenkt von einem 53-jährigen Niederösterreicher geprallt. Der Pkw drehte sich um die eigene Achse und kam auf der rechten Fahrbahnseite am Straßenbankett total beschädigt zum Stillstand. Der Lenker wurde in seinem schwer beschädigten Fahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehr schnitt ihn aus dem Wrack, der Notarzt konnte aber nur noch den Tod feststellen. Der Lkw-Lenker wurde nicht verletzt. Erst am Dienstag war in Aurach ein Autolenker (22) ums Leben gekommen.