Zwei Tote bei Flugzeugabsturz in der Steiermark

An der Suchaktion waren mehrere Hubschrauber beteiligt (Archivbild) © APA/APA (Punz)/HANS PUNZ

Beim Absturz eines Sportflugzeugs im steirischen Wechselgebiet sind am Samstag zwei Menschen ums Leben gekommen. Wie die Landespolizeidirektion Steiermark mitteilte, hatte der 56-jährige Pilot gegen 11:15 Uhr wegen Rauchs im Cockpit einen Notruf abgesetzt. Er war mit einem 67-jährigen Bekannten im burgenländischen Pinkafeld gestartet. Im Zuge einer Suchaktion sichtete ein Hubschrauber gegen 16.30 Uhr Wrackteile in einem Waldstück bei Festenburg (Bezirk Hartberg-Fürstenfeld).

Die Einsatzkräfte konnten am Absturzort nur noch den Tod der Insassen feststellen. In Zusammenarbeit mit dem Landeskriminalamt Steiermark ermittelt nun eine Flugunfallkommission zur Absturzursache. Die Angehörigen der Getöteten wurden von einem Kriseninterventionszentrum betreut.

Der Pilot war gegen 11.00 Uhr mit der Maschine eines Bekannten gestartet. Weil der Pilot nach dem Notruf nicht mehr erreichbar war und seine Position nur grob eingeschätzt werden konnte, wurde eine großräumige Suchaktion gestartet, an der mehrere Hubschrauber beteiligt waren.

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.