Zwei Tote bei Messerangriff in Dänemark

Ein Mann hat in einer dänischen Kleinstadt eine Person auf offener Straße erstochen und ist daraufhin von der Polizei erschossen worden. Der Täter sei am Samstagnachmittag in der Stadt Nykøbing Falster mit mehreren Messern umhergelaufen und habe sich bedrohlich verhalten, teilte die zuständige Polizei am Abend mit. Als alarmierte Polizeibeamte eingetroffen seien, habe er auf eine Person eingestochen, die zufällig an dem Ort gewesen sei.

Darauf hätten die Beamten auf den Angreifer geschossen. Beide Verletzten – der Täter und das Opfer – seien später in einem Krankenhaus für tot erklärt worden. Hintergründe der Tat blieben zunächst unklar.

Nykøbing Falster liegt an der Westküste der dänischen Insel Falster und hat knapp 17.000 Einwohner. Die Stadt liegt rund 120 Kilometer südwestlich von Kopenhagen.

Wie ist Ihre Meinung?