Zwei Tote bei Unfall in OÖ: Fahrer war angetrunken

Ein 19-jähriger Autofahrer, der am 19. April einen Unfall mit zwei Toten in Adlwang (Bezirk Steyr-Land) verursacht hat, war angetrunken.

Die nach dem Verkehrsunfall angeordnete Blutuntersuchung ergab 0,96 Promille, informierte die Polizei am Dienstag. Ein 20-jähriger Mann und ein 15-jähriges Mädchen waren ums Leben gekommen, nachdem der Lenker mit dem Pkw gegen einen Baum geprallt war.

Der junge Mann war mit seinem Pkw auf das rechte Bankett und dann ins Schleudern geraten. Dann rutschte er 90 Meter über eine Wiese und prallte mit großer Wucht mit dem Heck gegen einen Obstbaum.

Dabei wurde der auf der Rückbank mitfahrende 20-Jährige aus dem Auto geschleudert. Der Pkw selbst schlitterte noch 27 Meter weiter und kam hinter einem Wohnhaus zum Stillstand. Die 15-jährige Beifahrerin starb ebenfalls noch am Unfallort.

Der 19-jährige Lenker war nach dem Unfall kurz bewusstlos. Er konnte dann aber von selbst aussteigen und Hilfe holen. Er wurde schwer verletzt ins Landeskrankenhaus Steyr eingeliefert.

Die zuständige Staatsanwaltschaft Steyr ordnete nicht nur die Sicherstellung des Unfallfahrzeuges sondern auch eine Blutabnahme beim Unfalllenker an. Das Ergebnis brachte nun 0,96 Promille.

Der Fahrer habe laut Polizei bisher von seinem Recht Gebrauch gemacht, nicht auszusagen. Zusätzlich zur Anzeige wegen grob fahrlässiger Tötung wurde er bei der Bezirkshauptmannschaft angezeigt.

Wie ist Ihre Meinung?