Zweiradfest in Schwanenstadt

Legenden, wie Agostini, Gardner, Ekerold, Biland oder Auinger, kurven um den Hausruckring

Der Eindruck täuscht nicht: Die neu aufgebaute Honda für Wayne Gardner ist startklar.
Der Eindruck täuscht nicht: Die neu aufgebaute Honda für Wayne Gardner ist startklar. © Mayrhofer

Von Andy Hörhager

Zum elften Mal rollen die zwei- und dreirädrigen Klassiker am Wochenende wieder rund um Aich/Pitzenberg. Der Oldtimer-GP des MSV Schwanenstadt, als Gleichmäßigkeitsrennen konzipiert, bringt nicht nur legendäre Renngerät an den Hausruckring, im 283 Starter aus zehn Nationen umfassenden Teilnehmerfeld sind auch heuer wieder zahlreiche Heroen vergangener Jahrzehnte vertreten.

bezahlte Anzeige

Giacomo Agostini (ITA), erfolgreichster Motorradfahrer aller Zeiten, treibt eine 500er MV Agusta um den Kurs, Wayne Gardner wird eine in Oberösterreich aufgebaute Honda pilotieren.

Jon Ekerold, Bruno Kneubühler, Rolf Biland, Tim Reeves, Gustl Auinger, Mühlfried Minich, Christian Zwedorn, Manfred Baumann oder Hans Zemsauer sind weitere Haudegen, die im Fahrerlager sowie im VIP-Bereich im Pflügl-Gut zu Aich hautnah zu erleben sein werden.

Den Startschuss in das Oldtimer-GP-Wochenende besorgt bereits heute Abend (17.30) das Flutlicht-Beschleunigungsrennen über die Achtelmeile bei freiem Eintritt.

Am Samstag (ab 10.30) wird am Hausruckring trainiert, am Sonntag (ab 8.30) starten dann die Wertungsläufe in den sieben Motorrad- und drei Gespannklassen.

Das Wochenendticket ist mit 20 Euro mehr als leistbar, „Nachwuchsfahrer“ bis 15 Jahre sind gratis dabei.

Das legendäre Festzelt ist ebenfalls frei zugänglich, auch dort wird von Freitag bis Sonntag kulinarisch und musikalisch der Bär steppen.

Kostenlose Shuttlebusse bringen die Zuschauer gefahrlos und bequem zu den Fanzonen entlang der Strecke, 30 Streckenposten, 20 Sanitäter, 40 Feuerwehrleute und die 150 Mitglieder des MSV Schwanenstadt sorgen für den reibungslosen Ablauf.