Zweite Dauphine-Etappe und Gesamtführung an Belgier Teuns

Der Belgier Dylan Teuns hat am Montag beim Criterium du Dauphine mit dem Sieg auf der welligen zweiten Etappe die Gesamtführung übernommen. Der 29-Jährige aus der Bahrain-Mannschaft setzte sich im Zweiersprint gegen seinen französischen Fluchtgefährten Guillaume Martin durch. 13 Sekunden dahinter folgte die Gruppe der Top-Favoriten mit Jakob Fuglsang, Chris Froome, Nairo Quintana und Adam Yates.

In der Gesamtwertung führt Teuns nach dem teils verregneten 180-km-Abschnitt von Mauriac nach Craponne-sur-Arzon nun drei Sekunden vor Martin. Dritter ist der Däne Fuglsang mit 20 Sekunden Rückstand. Der vierfache Tour-de-France-Sieger Froome (+24 Sek.) liegt auf Platz acht.

Auftaktsieger Edvald Boasson Hagen fiel deutlich zurück und ist nicht mehr im Spitzenfeld zu finden. Der am Sonntag noch fünftplatzierte Gregor Mühlberger ist nach Rang 111 mit mehr als 16 Minuten Rückstand nur noch 76. Bester Österreicher auf dem zweiten Teilstück war Hermann Pernsteiner als 37., der Teamkollege von Teuns ist als 35. nun auch im Gesamtklassement bester ÖRV-Profi. Riccardo Zoidl kam nicht ins Ziel.

Wie ist Ihre Meinung?