Zweiter Toter aus eingestürztem Haus bei Berlin geborgen

Aus einem am Samstag eingestürzten Mehrfamilienhaus in Hohen Neuendorf (Oberhavel) bei Berlin ist am Abend ein zweiter Toter geborgen worden. Bei ihm handle es sich um einen Mann, dessen Identität noch nicht zweifelsfrei geklärt sei, sagte ein Polizeisprecher vom Lagedienst in Potsdam.

Personenspürhunde hätten an der Stelle angeschlagen, wo die Leiche unter den Trümmern des einsturzgefährdeten Hauses lag. Es war am Samstagmittag nach einem Knall aus noch unbekannter Ursache teilweise zusammengestürzt. Dabei kam auch eine 60-jährige Frau ums Leben. Vier weitere Menschen wurden verletzt, einer davon schwer.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?