Zwölf- und 14-Jähriger bauten in Steyr mit gestohlenem Auto Unfall

Burschen drangen über Garage in Haus ein und stahlen Bankomatkarte sowie Wagenschlüssel — Fahrzeug schwer beschädigt

STEYR — Ein Zwölf- und ein 14-Jähriger haben in der Nacht auf Dienstag im Bezirk Steyr-Land ein Auto gestohlen, damit eine Spritztour unternommen und einen Verkehrsunfall gebaut. Die zwei, die zudem noch eine Bankomatkarte entwendet und mit dieser Zigaretten gekauft haben, waren nach längerem Leugnen schließlich geständig, so die Polizei.

Die beiden Burschen waren offenbar auf der Suche nach unversperrten Autos, um sie nach Wertgegenständen zu durchsuchen, berichteten die Ermittler. Als die Teenager fündig wurden, durchwühlten sie den Wagen und entdeckten darin den Toröffner für die Garage, vor der das Fahrzeug geparkt war. Sie öffneten sie und drangen von dort aus über eine unversperrte Türe in das dazugehörige Wohnhaus ein.

Während die Bewohner alle daheim waren, durchsuchten die zwei Jugendlichen seelenruhig Garage, Keller und Vorhaus nach Wertgegenständen. Sie fanden schließlich den Autoschlüssel und auch eine Bankomatkarte.

Dann starteten sie den Pkw und fuhren los. Unterwegs kauften sie mit der gestohlenen Karte zehn Packungen Zigaretten. Die Tour endete schließlich mit einem Unfall, bei dem der Wagen stark beschädigt wurde. Die Jugendlichen konnten schnell ausgeforscht werden und legten ein Geständnis ab.

Wie ist Ihre Meinung?