Kultur / Medien

Menschen in der Kultur

 
„Wege der Moderne“ im Klimt Zentrum in Schörfling
Mit der neuen Ausstellung „Wege zur Moderne. Gustav Klimt und Franz von Zülow“ öffnete jetzt das Klimt Zentrum in Schörfling am Attersee wieder seine Pforten. Es war seit Oktober 2022 geschlossen. Die aktuelle Schau präsentiert neben Originalwerken von Klimt auch Arbeiten seines Zeitgenossen Franz von Zülow. Zülow, der wie Klimt an der Wiener Kunstgewerbeschule studierte, ist für seine Druckgrafiken
Verwundete Heldin der Kunst: Vor 70 Jahren starb Frida Kahlo
„Viva la Vida“: Es lebe das Leben. Mit dieser Botschaft signiert Frida Kahlo nur wenige Tage vor ihrem Tod ein Gemälde von Wassermelonen. Anlässlich ihres 70. Todestages ehrt ihr Heimatland Mexiko nun das Erbe der ikonischen Malerin mit einer Ausstellung, Vorträgen und Kunstaktivitäten. Kahlo starb am 13. Juli 1954 im Alter von 47 Jahren nach einem Leben voller körperlicher und seelischer
Bushido geht 2026 noch einmal auf Abschiedstournee
Der Rapper Bushido hat erneut eine Abschiedstournee angekündigt. „Es wird nicht nur die letzte Tour, es wird mein offizielles Karriereende“, sagte der 45-Jährige in einer Story auf seinem Instagram-Account. „Danach gibt es keine Musik mehr, keine Auftritte, wahrscheinlich auch keine Interviews. Ich ziehe mich zurück“, erläuterte er und warb für seine Tour, die im Jänner 2026 in Berlin
Schenkung mit Werken von Schiele bis Kolig an Leopold Museum
Egon Schiele, Anton Kolig, Tina Blau-Lang, Oskar Kokoschka: Es sind Neuzugänge von klingender Urheberschaft, über die sich das Leopold Museum freuen darf. Ein niederösterreichisches Ärztepaar hat der Institution nun 37 Arbeiten von 24 Künstlerinnen und Künstlern aus einer über vier Jahrzehnte entstandenen Privatsammlung als Schenkung überlassen. Direktor Hans-Peter Wipplinger sprach am Freitag
Weltstar Diana Krall als ewiger Jazz-Standard in Linz
In einer Art Wohnzimmeratmosphäre mit gedimmten Standscheinwerfern haben es sich die drei Musiker gemütlich eingerichtet. Es könnte auch eine schummrige Bar sein, in der hier gejammt wird. Fiktiver Zigarettenrauch und Whiskyschwaden liegen in der Luft, ein Ambiente aus dem heraus, wie ganz nebenbei, die größten Jazz-Standards empor steigen. Jazzpianistin Diana Krall mit rauchiger Stimme am Steinway,
Eine Tragödie der „süßen Mädln“
„Die Weiber haben nicht interessant zu sein, sondern angenehm“ — ein Kernsatz aus Arthur Schnitzlers Stück „Liebelei“, der in seiner frauenverachtenden Sinnwidrigkeit auch 130 Jahre nach dem Entstehen des Werkes noch Gültigkeit hat. Im Rahmen der Salzkammergut Festwochen hatte „Liebelei“ am Donnerstag Premiere im Stadttheater Gmunden. Eineinhalb Stunden schonungsloses Aufzeigen der

MEISTGELESEN

Seefestspiele Mörbisch holen die „My Fair Lady“ ins Heute
Zwar kennt fast jeder mehrere Melodien der 1956 uraufgeführten „My Fair Lady“. Und doch ist das Musical mit Musik von Frederick Loewe und Texten von Alan J. Lerner ein schwieriger Bühnenfall. Nur schwerlich lässt sich heute friktionsfrei die Geschichte zweier älterer Herren erzählen, die als Wette eine jungen Frau des Prekariats zu einer echten Lady machen. Zu viel obsolete Genderbilder und
Scarlett Johansson und Channing Tatum heben Richtung Mond ab
Haben die Astronauten Neil Armstrong und Buzz Aldrin 1969 wirklich als erste Menschen den Mond betreten — oder war das Ganze nur eine Inszenierung? Kurz nach der Mondlandung rankten sich schon Zweifel um die berühmte „Apollo 11“-Raumfahrtmission. Die romantische Komödie „To the Moon“ mit den Hollywoodstars Scarlett Johansson und Channing Tatum spielt nun raffiniert mit dieser hartnäckigen
Unsere Medien-Tipps: Spiele, Japans Kirschblüte und der oö. Urwald
Streaming: Spieleabend Die Würfel sind gefallen: Das frisch verliebte Pärchen Jan (Dennis Mojen) und Pia (Janina Uhse) ist unzertrennlich. Zeit für Verpflichtungen, Zeit für Freunde? Fehlanzeige! Doch eines Abends steht der obligatorische Spieleabend mit Pias Freunden an, und diesmal kommen die beiden nicht darum herum. Es geht um ein großes Kennenlernen im vermeintlich lockeren Umfeld. Nur blöd,
Forsythe lädt das ImPulsTanz-Publikum im MAK zum Pendeln ein
Es ist definitiv eine angenehmere Art des Pendelns, als in der brütenden Sommerhitze im Stau zu stehen: Dank Choreografielegende William Forsythe kann das Publikum bei der ImPulsTanz-Eröffnung im Wiener MAK am Donnerstagabend durch die Räume gehen, schweben, tanzen - und eben auch pendeln. Eine der zentralen Arbeiten seiner Ausstellung „Choreographic Objects“ umfasst nämlich Hunderte von der
Ein Musikant Gottes in drei Personen: „Bruckners Affe“ in Wilhering
„Manchmal kommt alles zamm!“ – Mit diesen Worten begrüßte Intendant Joachim Rathke am Mittwochabend das Publikum zur Open-air-Uraufführung des Stücks „Bruckners Affe“ im Stifts-Stadl von Wilhering. Mit „alles“ war gemeint, dass genau zum Beginn der Premiere Sturm, Starkregen und Gewitter einsetzten. Womit die geplante „theatralische Wanderung“ im wörtlichen Sinn „ins Wasser
„Alf“-Kinderstar Benji Gregory mit 46 Jahren gestorben
Der US-Schauspieler Benji Gregory, der in den 1980er Jahren in der Fernsehserie „Alf“ als Brian Tanner zum Kinderstar wurde, ist mit 46 Jahren gestorben. Er sei bereits am 13. Juni auf dem Parkplatz einer Bank in Peoria im Bundesstaat Arizona tot in seinem Auto gefunden worden, sagte seine Schwester dem Portal „TMZ“. Auch die „New York Times“ und andere US-Medien berichteten über den Todesfall.