Kultur / Medien

Menschen in der Kultur

 
Unsere Medien-Tipps: Venedig, Liebesbriefe und Kiss
Film: Welcome Venice Piero (Paolo Pierobron) und Alvise (Andrea Pennacchi) sind in Andrea Segres Film „Welcome Venice“ die Söhne einer traditionellen Fischerfamilie, die über Jahrzehnte hinweg ihr Auskommen auf der Giudecca-Insel in der venezianischen Lagune aus dem Meer geholt hat. Doch das Fangen von Krebsen steht ebenso vor dem Untergang wie das alte Venedig. Das Tourismusgeschäft droht dem
Hollywoodschauspieler Donald Sutherland gestorben
Die Hollywoodlegende Donald Sutherland ist tot. Der kanadische Schauspieler verstarb am Donnerstag im Alter von 88 Jahren, wie sein Sohn Kiefer Sutherland - ebenfalls erfolgreicher Schauspieler („24“) - auf X (vormals Twitter) mitteilte: „Ich persönlich denke, dass er einer der wichtigsten Schauspieler in der Geschichte des Films ist. Nie von einer Rolle eingeschüchtert, gut, schlecht oder
Diva ehrt Diva: Dietrich-Hommage der Lemper in Wien
Eine der großen deutschen Diven streute am Mittwochabend einer anderen großen Diva musikalische Rosen: Im Wiener Cabaret Vindobona lud Ute Lemper zum „Rendezvous mit Marlene“ - also der Dietrich. Als Ausgangspunkt nahm die heute 60-jährige ein dreistündiges Telefonat, das sie als 28-Jährige mit der bereits zurückgezogen in ihrer Pariser Wohnung lebenden Dietrich geführt hatte. Daraus entspinnt
Filmfonds Wien fördert Dokus zu VALIE EXPORT und Mollner Erdgasvorkommen
Der Filmfonds Wien unterstützt etliche neue Kino-und Fernsehprojekte. Insgesamt werden dabei 2,9 Mio. Euro ausgeschüttet, hieß es am Donnerstag in einer Aussendung. Bei den Kinovorhaben zeigt sich ein Schwerpunkt auf gesellschaftliche sowie biografische Themen, finden sich doch etwa Produktionen zu Künstlerin VALIE EXPORT oder Gitarrist Karl Ratzer. Musikalisch wird es auch im TV-Sektor, erhielt
Bruckner zeitgenössisch betrachtet: Musikschule Linz präsentiert Auftragswerke
Die Musikschule Linz hat sich etwas Besonderes einfallen lassen, um Bruckner Menschen näherzubringen, die sonst vielleicht nur wenig mit klassischer Musik am Hut haben. So wurden Auftragswerke an fünf zeitgenössische Komponisten vergeben, die sich mit dem Jubilar auseinandersetzen. Die musikalischen Ergebnisse werden am 27. Juni beim Konzertabend der Musikschule Linz im Brucknerhaus präsentiert.
Kunstuni Linz präsentiert Highlights des Studienjahres
Die Kunstuni Linz zeigt traditionell am Ende des Sommersemesters wieder, was im Laufe des Jahres so alles von Studierenden geschaffen wurde. Von 27. bis 29. Juni präsentieren sich Ateliers, Studios und Werkstätten mit Werken, die einen Querschnitt durch alle Studienbereiche zeigen und die Vielfältigkeit der Ausbildung an der Kunstuni, an der 1500 Studierende aus etwa 60 Ländern lernen, abbilden.

MEISTGELESEN

Esther Graf löst für das Debütalbum die Handbremse
Die Kärntnerin Esther Graf hat für ihren Song „Mama hat gesagt“ Sido als Gast gewonnen und in Deutschland Erfolge gefeiert. Nach Singles und EPs veröffentlicht die 25-Jährige morgen, Freitag, ihr Albumdebüt „Happy Worstday“. „Alles, was schon da war, klingt noch doller und mit weniger angezogener Handbremse. Ich habe aber auch Mut zu ruhigeren Songs gehabt“, beschreibt sie ihr Longplayer-Debüt.
Johanna Sebauer gibt dem Bachmannpreis-Publikum ein Gurkerl
Mit einem ungewöhnlichen Porträtvideo präsentiert sich Johanna Sebauer vor ihrem Antreten beim Bachmann-Preis. In einer Buchhandlung im Hamburger Stadtteil Niendorf Nord kauft sie ein großes Glas mit Gewürzgurken und spricht danach darüber, dass sie versuchen wolle, dem Gurkerl adäquate Repräsentanz in der Literatur verschaffen zu wollen. Dem Gurkerl wird man beim Wettlesen in Klagenfurt wiederbegegnen,
Die Brauhausgalerie Freistadt feiert ihr 35-jähriges Bestehen
„1988 wurde die Brauhausgalerie mit der Zielsetzung gegründet, dass Künstler aus dem Bezirk Freistadt für die Region ausstellen können. Nach dem letzten Umbau des Brauhauses 2011/12 im Zuge der Landesausstellung kam es 2013 zur Wiedereröffnung“, so Geschäftsführerin Elfriede Stöglehner. Vorher eingemietet durch die Gemeinde, war der Verein alleiniger Nutzer von drei historischen Räumlichkeiten.
gallery
Pussy Riot-Mitglied stellt in Linz aus: Aktionismus, der an die Grenzen geht
Ihr Kampf gegen Putins Regime ist schon eine sehr lange und für sie zum Teil sehr harte Geschichte und das, obwohl sie gerade einmal 34 Jahre alt ist, ihr Mut und der ihrer Mitstreiterinnen fast unmenschlich groß und beeindruckend. Im Linzer OK ist nun die erste museale Einzelausstellung von Pussy Riot-Gründerin und -Mitglied Nadya Tolokonnikova (34) zu sehen, unter dem Titel „Rage“ (zu Deutsch:
Theater Phönix Linz – „Love Letters“ als Hommage an Ingrid Höller
„Spiel, Satz, Stück“ heißt das Leitmotiv der Saison 2024/25 des Linzer Theaters Phönix. Denn das Programm sei darauf ausgerichtet, „die Sprachenvielfalt des Mediums Theater darzustellen“, erläuterte Theaterleiterin Silke Dörner bei der Programmpräsentation am Mittwoch. Der Bogen spanne sich von klassischen Stoffen über Bewegung bis hin zu Musik. Sechs neue Produktionen, darunter drei
Einstiger Burg-Direktor Gerhard Klingenberg gestorben
Der ehemalige Burgtheaterdirektor Gerhard Klingenberg ist tot. Wie das Burgtheater am Mittwoch mitteilte, starb er gestern, Dienstag, im Alter von 95 Jahren in Villach. Der Schauspieler, Regisseur und Intendant leitete das Haus von 1971 bis 1976. Klingenberg sei „immer wach im Geist, klug in der Erinnerung und vielseitig interessiert“ gewesen, würdigte Burgtheaterdirektor Martin Kušej den Verstorbenen.Geboren