Kultur / Medien

Menschen in der Kultur

 
Legende zu Lebzeiten: Filmstar Meryl Streep wird 75
Glücklicherweise ist eine Befürchtung von Meryl Streep über ein frühes Ende ihrer Karriere nicht eingetroffen. Denn von der Schauspielerin, die am Samstag (22. Juni) 75 Jahre alt wird, kann man einfach nicht genug bekommen. Dafür sprechen auch diese Zahlen: Mit 21 Oscar-Nominierungen hat sie in Hollywood mit Abstand die Nase vorn. In ihrer fast 50-jährigen Leinwandkarriere hat Streep drei Oscars
Neuer Jazzpreis für Österreich aus der Taufe gehoben
Vor 15 Jahren wurde mit dem Hans-Koller-Preis letztmals ein österreichweiter Jazzpreis verliehen. Nun kehrt die Auszeichnung für Jazzer aller Couleur unter neuen Vorzeichen zurück: Der Österreichische Musikrat, mica, die Ö1 Jazzredaktion, die IG World Music und das Porgy & Bess haben in Kooperation den Österreichischen Jazzpreis aus der Taufe gehoben. Bis 15. August können sich Musikerinnen
Reuters News Report: Nachrichtenvertrauen auf Tiefststand
Das allgemeine Vertrauen in Nachrichten ist in Österreich erneut gesunken. Laut dem am Montag veröffentlichten „Reuters Institute Digital News Report“ 2024 trauen 34,9 Prozent der erwachsenen Bevölkerung ihnen und damit so wenige wie noch nie seit Erhebung der Daten. Die „eigene Nachrichtenquelle“ bezeichnet jede zweite befragte Person als verlässlich. Als Hauptinfoquelle liegt weiter das
Bachmannpreis-Autorin Haidacher: „Fand Jelinek immer lustig“
Ulrike Haidachers Weg zur Schriftstellerin gleicht einer Annäherung mit Umwegen: Wollte sie nach der Matura noch Schauspielerin werden, kam sie zunächst eher zufällig zum Kabarett und erst Anfang 30 zur Prosa. Mit Erfolg: Ihr 2021 erschienenes Debüt „Die Party“ wurde von der Kritik hoch gelobt, im Sommer erscheint Roman Nummer zwei. Davor steht die 38-jährige Grazer Germanistin aber als Teilnehmerin
Neue Staatsopern-„Cosí“ als Theater im Theater
Am Ende ist das (Liebes-)Leben doch nur ein großes Theater: Barrie Kosky hat am Sonntag seine Interpretation der Da-Ponte-Trilogie an der Staatsoper mit der „Cosí fan tutte“ vollendet - mit dem vielleicht allzu naheliegenden Ansatz, das Spiel um die beiden Paare, welche die Treue auf die Probe stellen, in ein Theatersetting zu verlegen. Am Ende stellt Kosky jedoch eine weitgehend jugendliche
Landesmusikfest in Linz: Auf Klassik folgt Blasmusik am Dom
Am 13. und 14. Juli veranstaltet der Dachverband der OÖ. Blasmusik (OÖBV) das Landesmusikfest 2024 in Linz. Im Rahmen des Festes, das alle zehn Jahre stattfindet, wird die Landeshauptstadt unter dem Titel „Linz-Erklingt“ am 13. Juli den ganzen Tag mit Blasmusikklängen verzaubert. Der Hauptplatz, der Martin-Luther-Platz, der Pfarrplatz und der Alte Markt werden zu Blasmusik-Hotspots für große

MEISTGELESEN

Spektakulär! Mit Bruckners Klangwelt in der Saline Ebensee
Tausende Menschen ließen sich zu einem Konzertexperiment in die Salinenhalle von Ebensee verführen und bejubelten am Ende eine Weltpremiere mit Bruckners Musik. Die Kulturhauptstadt Bad Ischl mit ihren 23 Gemeinden im Salzkammergut, die OÖ. KulturEXPO Anton Bruckner 2024, das Bruckner Orchester Linz und der Chorverband OÖ. lud zu einem kooperativen Unternehmen, bei dem der Kirchenmusiker Bruckner
Festwochen zeigen Jesu Leidensgeschichte aus Frauensicht
Die Leidensgeschichte Jesu ist kein Spaß - so auch nicht in der Form eines Oratoriums des US-Minimalisten John Adams. Die erste Inszenierung seines 2012 entstandenen „Gospel according to the other Mary“ in Österreich im Rahmen der Wiener Festwochen reihte sich am Samstag in der Volksoper nahtlos in die Festivalbestrebungen ein, Perspektivverschiebungen zu bieten und auf Altbekanntes einen neuen
Menasse warnt vor ÖVP-Minderheitsregierung mit FPÖ-Duldung
Kurz nach der EU-Wahl muss sich ein Geburtstagsinterview mit Robert Menasse, der am 21. Juni 70 wird, notwendigerweise vor allem um Europa drehen, denkt man. In seinen Romanen „Die Hauptstadt“ und „Die Erweiterung“ war die EU das zentrale Thema, in vielen Essays (zuletzt: „Die Welt von morgen“) hat er sich mit ihr beschäftigt. Doch Menasse überrascht mit Thesen zu Österreichs innenpolitischer
Kulturhauptstadt: Mystische Moosmenschen bevölkern Gmunden
Der finnische Künstler Kim Simonsson entführt in Gmunden in die fantastische Welt der „Moosmenschen“ – lebensgroße, kindliche Wesen aus Keramik mit samtiger Oberfläche, inszeniert in einer hyper-natürlichen Umgebung. Im Jahr der Europäischen Kulturhauptstadt 2024 zeigt die Academy of Ceramics Gmunden besondere Highlights. Die OÖ Landes-Kultur GmbH und Gmundner Keramik setzen die Zusammenarbeit
Måneskin und Cooper trotzten beim Nova Rock dem Regen
Ein perfekter Festivaltag mit zwei großartigen Headlinern und zunächst viel Sonnenschein hat im Finish eine ordentliche Portion Regen abbekommen: Das Nova Rock bot am Samstag eine unterhaltsame Mischung aus harten Klängen, Nostalgie, Glamour, alten lieb gewonnenen Bekannten und heimischer Musikkost. Das lockte das bisher größte Publikum dieser Ausgabe an. Der Himmel öffnete spät, aber ausgerechnet
Beeindruckendes Stiftskonzert in der Basilika St. Florian
Das festliche Stiftskonzert in der St.Forianer Basilika wurde am Freitag mit Markus Poschner und dem Brucknerorchester zu einem ungewöhnlich glanzvollen Ereignis. Als Spirituelle Miniatur konnte zur Konzerteinführung Paul Zulehner mit Leitgedanken zum Hin-Hören gewonnen werden. Die VIII.Symphonie von Anton Bruckner, c-moll WAB 108 (Fassung 1890), in ihrer vollen Länge (85 Minuten), in der total