Feierlicher Pilgergottesdienst als Höhepunkt zum „Sternpilgern“
Mehr als 400 Menschen feierten beim „Sternpilgern“ am Samstag, dem 13. Juli, mit Bischof Manfred Scheuer gemeinsam Gottesdienst auf der Seepromenade in St. Wolfgang. Neben den bei diesem Event gegangenen Pilgerrouten im Salzkammergut bietet Oberösterreich ein dichtes Netz an Pilgerwegen und spirituellen Wanderwegen. Die Spuren des 924 geborenen hl. Wolfgang ziehen sich quer durch ganz Europa.
MusikfestiWels: Innenstadt verwandelte sich in Partybühne
„How wonderful life is while you're in the world?“, sang Thomas Février, der in die Rolle von „Sir Elton John“ schlüpfte, zum Abschluss des zweitägigen MusikfestiWels auf der Hauptbühne am Kaiser-Josef-Platz. Die zahlreichen Besucher spürten die Power, die Liebe, die Stimmung, die von der Bühne ausging. Jeder Song der Tribute-Künstler und -bands lud zum Mitsingen und Mittanzen ein. Über
Das Wetter bleibt in der kommenden Woche sommerlich und heiß
Das Wetter bleibt in der kommenden Woche in weiten Teilen des Landes weiterhin sommerlich und vor allem im Osten heiß. Temperaturen jenseits der 30 Grad-Grenze sind dort die Regel, Abkühlung ist laut Geosphere Austria vorerst nicht in Sicht. Am Montag verschwinden anfängliche lokale Nebelfelder in den Tälern bzw. ein paar Restwolken recht bald und es scheint verbreitet die Sonne. Am Nachmittag
Dutzende Verletzte bei Stierhatzen in Spanien
Zum Abschluss des Sanfermín-Festes im nordspanischen Pamplona sind bei der achten und letzten Stierhatz mindestens sieben Läufer verletzt worden. Allerdings blieb es wie bei den Läufen an den sieben Tagen zuvor bei leichteren Verletzungen wie Prellungen und Gehirnerschütterungen, wie der staatliche TV-Sender RTVE berichtete. Insgesamt seien damit seit vergangenem Sonntag mindestens 36 Läufer ins
Bahnstrecken im Südosten nach Unwettern noch unterbrochen
In der Steiermark und in Kärnten sind die Aufräumarbeiten nach den Unwettern im Gange. Das in Assistenz für die zivilen Einsatzkräfte befindliche Bundesheer in der Steiermark wurde durch Villacher Pioniere verstärkt. Die beiden unterbrochenen Bahnstrecken der ÖBB bzw. der Grazer Köflacher-Bahn (GKB) sollen am Sonntagabend bzw. am Dienstag wieder befahrbar sein. Ein Feuerwehrmann wurde beim Entfernen
In diesem Buch wimmelt es nur so vor Oberösterreich
Ein Wimmelbuch ist eine tolle Möglichkeit, die eigene Heimat bis ins Detail zu entdecken.  Im neuen „Mein grosses Oberösterreich Wimmelbuch“ kann man auf spielerische Weise das Land auskundschaften, Tiere und Menschen beobachten, aber auch Gebäude und tolle Sehenswürdigkeiten erkunden und vieles mehr. Vom Pöstlingberg bis zum Cumberland Wildpark und von der Voestalpine bis zum Wolfgangseer
Verfolgungsjagd mit Polizei: Vier Schwerverletzte in Bayern
Ein Autofahrer hat am Samstagabend in Niederbayern auf der Flucht vor der Polizei sechs Passanten mit seinem Pkw erfasst und vier von ihnen schwer verletzt. Bei den Verletzten handelte es sich um Besucher des Festes „Donau in Flammen“ in Vilshofen (Landkreis Passau), wie ein Polizeisprecher sagte. Der 24-jährige Georgier war demnach auf die Teilnehmer der Veranstaltung zugefahren, als er beim
Fahrerflucht: Unfalllenker brachte verletzten Beifahrer ins Krankenhaus
Am 13. Juli 2024 um 19.45 Uhr stieß ein vorerst unbekannter Fahrzeuglenker im Ortsgebiet von Hofkirchen im Mühlkreis gegen einen Strommasten. Die eintreffenden Polizisten fanden an der Örtlichkeit verschiedene PKW-Teile vor und führten Häuserbefragungen durch. Der PKW konnte schließlich in Hofkirchen schwer beschädigt ausfindig gemacht werden – der Lenker war allerdings nicht vor Ort. Dieser
Fahrzeuglenkerin (17) übersah auf rot stehende Ampel: Vier Verletzte
Ein Verkehrsunfall forderte am Samstagabend im Zentrum von Linz vier Verletzte. Eine 17-jährige Fahrzeuglenkerin war mit ihrem Pkw auf der Blumauerstraße stadteinwärts unterwegs, als sie laut Zeugenaussagen die auf Rot stehende Ampel an der Kreuzung zur Dinghoferstraße missachte und daraufhin im Kreuzungsbereich mit einem Bus der Linz Linien zusammenstieß. Der 60-jährige Buslenker aus dem Bezirk
Mehr als 25 Mio. Euro Schaden durch Sozialleistungsbetrug
Die vom Bundeskriminalamt (BK) geführte Task Force Sozialleistungsbetrug (SOLBE) hat im Vorjahr fast 4.700 Beschuldigte ermittelt. Der ihnen zugeschrieben Schaden belief sich auf 25,5 Mio. Euro - ein Zuwachs um 80,7 Prozent gegenüber 2022 und die bisher stärkste Jahresbilanz seit Bestehen der 2018 gegründeten Taskforce, was das Innenministerium auf die enge Zusammenarbeit mit der Finanzverwaltung

MEISTGELESEN

Leichen auf Müllhalde rufen Kenias Polizei-Aufsicht auf Plan
Nach dem grausigen Fund von neun verstümmelten Leichen auf einer Müllhalde in Nairobi untersucht Kenias Polizei-Aufsichtsbehörde IPOA eine mögliche Verwicklung von Polizisten. Die Aufsichtsstelle werde unabhängig von den polizeilichen Ermittlungen „Voruntersuchungen führen, um festzustellen, ob die Polizei in die Todesfälle verwickelt war oder es versäumt hat, sie zu verhindern“, erklärte
Tornado-Verdacht im deutschen Nordrhein-Westfalen
Die Unwetter in Mitteleuropa - darunter in Österreich - haben auch in Teilen Deutschlands für vollgelaufene Keller, überflutete Straßen und Verkehrsbehinderungen wegen umgefallener Bäume gesorgt. In Nordrhein-Westfalen gab es sogar einen Tornado-Verdacht. In Wolfratshausen in Bayern wurde eine so genannte Superzelle gesichtet. In Baden-Württemberg rückten Feuerwehr und Polizei wegen Unfällen
Motorradlenker kollidierte mit Pkw: Schwer verletzt
Ein 66-Jähriger aus dem Bezirk Schärding fuhr am Samstag gegen 10.20 Uhr mit seinem Pkw auf der L1173, Kopfinger Landesstraße vom Ortszentrum Kopfing kommend Richtung Natternbach Zur gleichen Zeit lenkte ein 38-Jähriger, ebenfalls aus dem Bezirk Schärding, sein Motorrad aus Richtung Natternbach kommend Richtung Ortszentrum Kopfing. Als der 66-Jährige im Ortschaftsbereich Rasdorf links abbiegen
Nach Brand: Kathedrale von Rouen ist wieder geöffnet
Nach einem Brand am Donnerstag ist die zeitweise gesperrte Kathedrale im französischen Rouen am Freitag wieder für Besucher geöffnet worden. Größere Schäden wurden nach Behördenangaben nicht festgestellt. Erzbischof Dominique Lebrun sprach von einer „großen Erleichterung“. Das Feuer war am Donnerstagmittag an der Kirchturmspitze ausgebrochen. Auf Videos, die im Internet kursierten, war
40 Meter hohe Fichte fiel auf Gebäude: Hoher Schaden
Am Samstag wurde die Feuerwehr Niederwaldkirchen alarmiert, nachdem in der Nacht eine rund 40 Meter große Fichte auf ein Gebäude in Steinbach im Bezirk Rohrbach gestürzt war. Der massive Baum fiel auf das Dach des Gebäudes und verursachte beträchtlichen Sachschaden. Glücklicherweise wurde bei dem Vorfall niemand verletzt. Um den Baum sicher vom Gebäude zu entfernen, wurde ein örtliches Kranunternehmen
Aufräumen nach starkem Regen in weiten Teilen Österreichs
Neuerliche Gewitter haben ab Freitagnachmittag von Vorarlberg bis ins niederösterreichische Mostviertel und in der Steiermark und Kärnten die Einsatzkräfte auf Trab gehalten und Schäden angerichtet. In Vorarlberg war vor allem das Rheintal betroffen. In Kärnten und der Steiermark standen bis zu 1.600 Feuerwehrleute im Einsatz. Die GKB in der Weststeiermark und die ÖBB-Südbahn zwischen dem steirischen