Kultur / Medien

Menschen in der Kultur

 
Die „Simpsons“ zu Gast im Karikaturmuseum Krems
Mit Simpsons Cartoon Art aus der Sammlung William Heeter und Kristi Correa wartet das Karikaturmuseum Krems erstmals in Europa auf. Die Ausstellung „Hier kommt Bart!“ öffnet am Samstag ihre Pforten. Die TV-Kultserie „Die Simpsons“ feiert 2024 ihr 35-jähriges Bestehen. In Krems gezeigt werden einer Aussendung zufolge mehr als 150 handgemalte Cels, Storyboards und Produktionsfolien aus den
Seefestspiele Mörbisch holen die „My Fair Lady“ ins Heute
Zwar kennt fast jeder mehrere Melodien der 1956 uraufgeführten „My Fair Lady“. Und doch ist das Musical mit Musik von Frederick Loewe und Texten von Alan J. Lerner ein schwieriger Bühnenfall. Nur schwerlich lässt sich heute friktionsfrei die Geschichte zweier älterer Herren erzählen, die als Wette eine jungen Frau des Prekariats zu einer echten Lady machen. Zu viel obsolete Genderbilder und
Scarlett Johansson und Channing Tatum heben Richtung Mond ab
Haben die Astronauten Neil Armstrong und Buzz Aldrin 1969 wirklich als erste Menschen den Mond betreten — oder war das Ganze nur eine Inszenierung? Kurz nach der Mondlandung rankten sich schon Zweifel um die berühmte „Apollo 11“-Raumfahrtmission. Die romantische Komödie „To the Moon“ mit den Hollywoodstars Scarlett Johansson und Channing Tatum spielt nun raffiniert mit dieser hartnäckigen
Unsere Medien-Tipps: Spiele, Japans Kirschblüte und der oö. Urwald
Streaming: Spieleabend Die Würfel sind gefallen: Das frisch verliebte Pärchen Jan (Dennis Mojen) und Pia (Janina Uhse) ist unzertrennlich. Zeit für Verpflichtungen, Zeit für Freunde? Fehlanzeige! Doch eines Abends steht der obligatorische Spieleabend mit Pias Freunden an, und diesmal kommen die beiden nicht darum herum. Es geht um ein großes Kennenlernen im vermeintlich lockeren Umfeld. Nur blöd,
Forsythe lädt das ImPulsTanz-Publikum im MAK zum Pendeln ein
Es ist definitiv eine angenehmere Art des Pendelns, als in der brütenden Sommerhitze im Stau zu stehen: Dank Choreografielegende William Forsythe kann das Publikum bei der ImPulsTanz-Eröffnung im Wiener MAK am Donnerstagabend durch die Räume gehen, schweben, tanzen - und eben auch pendeln. Eine der zentralen Arbeiten seiner Ausstellung „Choreographic Objects“ umfasst nämlich Hunderte von der
Ein Musikant Gottes in drei Personen: „Bruckners Affe“ in Wilhering
„Manchmal kommt alles zamm!“ – Mit diesen Worten begrüßte Intendant Joachim Rathke am Mittwochabend das Publikum zur Open-air-Uraufführung des Stücks „Bruckners Affe“ im Stifts-Stadl von Wilhering. Mit „alles“ war gemeint, dass genau zum Beginn der Premiere Sturm, Starkregen und Gewitter einsetzten. Womit die geplante „theatralische Wanderung“ im wörtlichen Sinn „ins Wasser

MEISTGELESEN

Übersättigender Augenschmaus bei „Aida“ im Römersteinbruch
Das alte Ägypten, wie es sich Komponist Giuseppe Verdi und sein Librettist Antonio Ghislanzoni im 19. Jahrhundert vorstellten, hielt am Mittwochabend wieder einmal Einzug im Steinbruch von St. Margarethen, und das bei nordafrikanischen Temperaturen. Mit der an visueller Opulenz kaum zu überbietenden Neuinszenierung der „Aida“ durch Thaddeus Strassberger steht die tragische Dreiecksbeziehung bereits
Zwei Versionen zu Baldwins Todesschuss in „Rust“-Prozess
Mit ernstem Blick und sichtbarer Anspannung ist Alec Baldwin am Mittwoch dem Eröffnungsplädoyer seines Anwalts gefolgt. Im Prozess gegen den Hollywood-Star geht es um die Frage, ob der 66-Jährige bei dem tödlichen Schuss auf eine Kamerafrau am Filmset des Westerns „Rust“ 2021 fahrlässig handelte und deshalb ins Gefängnis muss. Verteidiger und Staatsanwältin legten vor der Jury unterschiedliche
Zwei Weltstars mit leichtem Sommertheater an der Staatsoper
Pasticci, also Opern, die aus Stücken anderer Werke zusammengesetzt sind, waren einst gang und gäbe, sind aber mittlerweile aus der Mode gekommen. Der einstige Salzburger „Jedermann“-Regisseur Michael Sturminger hat sich dieses Genres für die Oper von Monte Carlo wieder angenommen und mit „Their Master's Voice“ ein semiszenisches Stück kreiert, das nach der Uraufführung im April nun an
„Robin Hood“ erobert Musiktheater Linz im Sturm
Das Musical „Robin Hood“ von Chris de Burgh und Dennis Martin in der Regie von Matthias Davids hat am Mittwoch dessen „Heimat“ als Musical-Chef, das Landestheater Linz, im Sturm erobert. Die überzeugende Premiere im Musiktheater riss das gesamte Publikum zu Standing Ovations hin - auch Chris de Burgh war begeistert, wie er auf der Bühne wissen ließ. Wie Dennis Martin und Produktionsleiter
„Führer und Verführer“: Ein Film, der die Mechanismen der (Nazi-)Propaganda entlarvt
Es ist eine Mischung aus Kammerspiel, Zeitzeugen-Kommentaren und historischem Filmmaterial, die Regisseur Joachim A. Lang zum gut zweistündigen Historiendrama „Führer und Verführer“ zusammensetzt. Unschwer sind aus dem Titel das Thema Nationalsozialismus und auch die zentralen Figuren herauszulesen: Mit Hitler und Goebbels rückt der Film die Perspektive der Täter in den Vordergrund, die Hauptrollen
Fritz Karl: „Wir sehen in die Machtzentrale des Bösen“
Der gebürtige Traunkirchner Fritz Karl (56) ist als Schauspieler bekannt für seine Vielseitigkeit. Für den Kinofilm „Führer und Verführer“, der am Donnerstag in die Kinos kommt, ist er nun in die Rolle von Adolf Hitler geschlüpft und verleiht diesem ungewohnt menschliche Facetten. Im Interview erklärt er, warum es wichtig ist, auch diese Seite des Bösen zu zeigen, und wie er seine Kinder