Kultur / Medien

Menschen in der Kultur

 
Wie ein Gendarm „besondere Kohlen“ aus dem Keller holte
Als er selbst in den 1980er-Jahren seinen Dienst als Gendarm in Puchenau versah, mussten die Beamten dort noch regelmäßig in den Keller, um Kohle zum Heizen zu holen. Dann wurde ein neuer Posten (samt moderner Heizung) bezogen, der alte Keller ausgeräumt und Klaus Windischbauers Leidenschaft für das historische Polizeiwesen entfacht: Was er dort an historischen Artefakten fand, bildet den Grundstock
„90210“-Star Shannen Doherty an Krebs gestorben
Shannen Doherty, einstmals Star der Kultserie „Beverly Hills, 90210“, ist tot. Die Schauspielerin erlag mit nur 53 Jahren einer Krebserkrankung, berichteten US-amerikanische Medien. Doherty hatte ihre Brustkrebserkrankung bereits 2015 öffentlich gemacht. 2023 wurde der Schauspielerin ein Gehirntumor entfernt. „Am Samstag hat sie nach vielen Jahren ihren Kampf gegen den Krebs verloren“, bestätigte
Florianer Sängerknaben begeisterten mit ihrem Können in China
Glücklich zurückgekehrt von ihrer großen Reise nach China sind dieser Tage die St. Florianer Sängerknaben. Mit vielen Eindrücken aus dem Reich der Mitte kamen die 26 Sängerknaben und neun Männerchormitglieder nach Hause, um ihre wohlverdienten Ferien anzutreten. Sechs Konzerte in großen Städten und großen Hallen gab der oberösterreichische Knabenchor im Rahmen seiner diesjährigen Tournee,
„Dogville“ in Leopoldschlag: Parabel der menschlichen Abgründe
Wie soll Sommertheater sein? Locker, leicht, unterhaltend? Die Grenzlandbühne in Leopoldschlag geht einen anderen Weg: Man hat für die heurigen Sommertheatertage – und zugleich für das 25-Jahre-Jubiläum  – das psychosoziale Drama „Dogville“ des im Ruf als Skandalautor stehenden Dänen Lars von Trier in einer Dramatisierung von Christian Lollike ausgewählt. Ein mutiges Unterfangen, das
Ischler Millöcker-Operette als Triumph der Vielfalt
AIso ehrlich: Wilder geht's nimmer. Nach der rasanten Aufführung der ebenso unbekannten wie grandiosen Paul-Abraham-0perette „Märchen im Grand Hotel“ zur Eröffnung des Bad Ischler Lehár Festivals 2024 beschäftigte sich am Samstagabend die herausragende Salzburger Regisseurin Angela Schweiger im Kongress&Theaterhaus mit einem Standardwerk der Goldenen Operette, Carl Millöckers „Bettelstudent“
US-Videokunstpionier Bill Viola 73-jährig gestorben
Eine vor Schmerzen schreiende Gebärende, der weit aufgerissene Mund im erstarrten Gesicht einer Sterbenden oder ein an den Füßen gefesselter kopfüber hängender Mann, auf den wie bei einer Folter Wasser herabregnet: Wer die Videoarbeiten des US-Künstlers Bill Viola einmal gesehen hat, vergisst sie so schnell nicht wieder. Am Freitag ist der Videokunstpionier im Alter von 73 Jahren verstorben.Sein

MEISTGELESEN

Nach tödlichem Schuss: Prozess gegen Alec Baldwin eingestellt
Das Prozessdrama um den Todesschuss beim Dreh des Westerns „Rust“ nahm ein überraschendes Ende - im Gericht von Santa Fe (New Mexico) kam es zu emotionalen Szenen. Der wegen fahrlässiger Tötung angeklagte Schauspieler Alec Baldwin brach in Tränen aus, als die Richterin einen Schlussstrich zieht. Auf Antrag von Baldwins Verteidigern stellte Richterin Mary Marlowe Sommer am Freitag (Ortszeit)
„Wege der Moderne“ im Klimt Zentrum in Schörfling
Mit der neuen Ausstellung „Wege zur Moderne. Gustav Klimt und Franz von Zülow“ öffnete jetzt das Klimt Zentrum in Schörfling am Attersee wieder seine Pforten. Es war seit Oktober 2022 geschlossen. Die aktuelle Schau präsentiert neben Originalwerken von Klimt auch Arbeiten seines Zeitgenossen Franz von Zülow. Zülow, der wie Klimt an der Wiener Kunstgewerbeschule studierte, ist für seine Druckgrafiken
Verwundete Heldin der Kunst: Vor 70 Jahren starb Frida Kahlo
„Viva la Vida“: Es lebe das Leben. Mit dieser Botschaft signiert Frida Kahlo nur wenige Tage vor ihrem Tod ein Gemälde von Wassermelonen. Anlässlich ihres 70. Todestages ehrt ihr Heimatland Mexiko nun das Erbe der ikonischen Malerin mit einer Ausstellung, Vorträgen und Kunstaktivitäten. Kahlo starb am 13. Juli 1954 im Alter von 47 Jahren nach einem Leben voller körperlicher und seelischer
Bushido geht 2026 noch einmal auf Abschiedstournee
Der Rapper Bushido hat erneut eine Abschiedstournee angekündigt. „Es wird nicht nur die letzte Tour, es wird mein offizielles Karriereende“, sagte der 45-Jährige in einer Story auf seinem Instagram-Account. „Danach gibt es keine Musik mehr, keine Auftritte, wahrscheinlich auch keine Interviews. Ich ziehe mich zurück“, erläuterte er und warb für seine Tour, die im Jänner 2026 in Berlin
Schenkung mit Werken von Schiele bis Kolig an Leopold Museum
Egon Schiele, Anton Kolig, Tina Blau-Lang, Oskar Kokoschka: Es sind Neuzugänge von klingender Urheberschaft, über die sich das Leopold Museum freuen darf. Ein niederösterreichisches Ärztepaar hat der Institution nun 37 Arbeiten von 24 Künstlerinnen und Künstlern aus einer über vier Jahrzehnte entstandenen Privatsammlung als Schenkung überlassen. Direktor Hans-Peter Wipplinger sprach am Freitag
Weltstar Diana Krall als ewiger Jazz-Standard in Linz
In einer Art Wohnzimmeratmosphäre mit gedimmten Standscheinwerfern haben es sich die drei Musiker gemütlich eingerichtet. Es könnte auch eine schummrige Bar sein, in der hier gejammt wird. Fiktiver Zigarettenrauch und Whiskyschwaden liegen in der Luft, ein Ambiente aus dem heraus, wie ganz nebenbei, die größten Jazz-Standards empor steigen. Jazzpianistin Diana Krall mit rauchiger Stimme am Steinway,