Der König der Bösewichte: Joss Ackland gestorben

Schauspieler Joss Ackland © APA/AFP/Nash

Der britische Schauspieler Joss Ackland ist tot. Er starb laut Mitteilung im Alter von 95 Jahren friedlich im Kreis seiner Angehörigen. Der am 29. Februar 1928 in London Geborene galt als vielseitiger Nebendarsteller, der sowohl auf der Bühne als auch vor der Kamera brillierte.

Einem jüngeren Publikum war Ackland etwa als Bösewicht in der Actionkomödie „Lethal Weapon 2“ von 1989 bekannt. Bei „Jagd auf Roter Oktober“ (1990) spielte er den sowjetischen Botschafter in den USA.

Im ehrwürdigen Old-Vic-Theatre in London war er Ensemblemitglied und trat unter anderem als Juan Perón in dem Musical „Evita“ von Andrew Lloyd Webber auf. Und im Musikvideo zum Pet-Shop-Boys Hit „Always on My Mind“ war der Vater von sieben Kindern ebenfalls zu sehen.

Als eine seiner denkwürdigsten Rollen gilt die des Sir Henry Delves Broughton in dem Film „White Mischief“ (“Die letzten Tage in Kenya”) von 1987. Das an eine wahre Begebenheit angelehnte Drama gilt als gelungenes Sittengemälde des von Ausschweifungen geprägten Lebens der britischen Kolonialaristokratie während des Zweiten Weltkriegs.

Das könnte Sie auch interessieren