Klopp holt ersten Titel auf Abschiedstournee mit Liverpool

Virgil van Dijk köpft Reds in Nachspielzeit zum 1:0 Sieg gegen Chelsea in Liga-Pokal

Siegtorschütze Virgil van Dijk
Siegtorschütze Virgil van Dijk © APA/AFP/Dennis

Der FC Liverpool hat sich am Sonntag im Liga-Pokal-Endspiel im Londoner Wembley Stadion mit 1:0 gegen den FC Chelsea durchgesetzt. Der Siegestreffer gelang Reds-Verteidiger Virgil van Dijk in der 118. Spielminute per Kopf.

Für Trainer Jürgen Klopp ist es damit der erste Titel in seiner Abschiedssaison bei Liverpool. Insgesamt feiert der deutsche Erfolgstrainer damit den bereits 8. Titel auf der Insel.

Wegen eines technischen Problems des Ticket-Systems warteten zahlreiche Fans beider Teams noch kurz vor dem Anpfiff vor dem Stadion auf ihren Einlass. Das hochklassige Finale begann trotzdem pünktlich und hatte aus Klopps Sicht schon früh einen Schockmoment: Denn nach einem nicht einmal mit der Gelben Karte geahndeten Foul des Chelsea-Spielers Moises Caicedo musste Ryan Gravenberch mit einer Knöchelverletzung ausgewechselt werden (28.).

Liverpool war lange Zeit dominant, aber auch Chelsea hatte durch Cole Palmer (21.), Conor Gallagher (76.) und Christopher Nkunku (93.) mehrere Großchancen. Dazu bekamen beide Teams je ein Abseitstor nach minutenlanger Überprüfung der Videobilder wieder aberkannt. Bei Chelsea war Raheem Sterling (33.) der Leidtragende, bei den Reds der spätere Matchwinner van Dijk (65.).

Klopp und Liverpool können in dieser Saison noch die englische Fußball-Meisterschaft, den sportlich wertvolleren FA Cup und die Europa League gewinnen. Im Sommer wird der 56-Jährige seinen Club nach dann neun Spielzeiten verlassen. Liverpool gewann den Liga-Pokal in seiner Amtszeit bereits 2022 – ebenfalls im Finale gegen Chelsea.

Das könnte Sie auch interessieren