Premiere am vorletzten Spieltag

Vor Duell am Sonntag gegen Sturm sind bei Blau-Weiß Linz alle Spieler fit

Auf den gebürtigen Steirer Tobias Koch (r.) wartet am Sonntag gegen Sturm eine besondere Partie.
Auf den gebürtigen Steirer Tobias Koch (r.) wartet am Sonntag gegen Sturm eine besondere Partie. © APA/EXPA/Winter

Das Hinspiel in der fünften Runde Ende August bei Sturm Graz hatte Fußball-Bundesligist Blau-Weiß Linz zwar mit 1:4 verloren, dennoch war es für die Stahlstädter so etwas wie der Wendepunkt der Saison. Im Anschluss an das Gastspiel in Graz spracht BW-Coach Gerald Scheiblehner erstmals davon, einem Gegner in der Bundesliga wirklich die Stirn geboten zu haben. Es folgte eine beachtliche Entwicklung und die Blau-Weißen haben sich danach in der Liga mehr als nur etabliert.

Bekannte Gesichter

Und auch vorm Wiedersehen am Sonntag (14.30) im ausverkauften Hofmann Personal Stadion steht eine Premiere an. Erstmals in der Saison kann der Trainer auf alle 24 Feldspieler plus vier Goalies zurückgreifen und gibt es keine Verletzten. „Wir haben Full House“, freute sich Scheiblehner und ergänzte: „Das ist für diesen Zeitpunkt in der Saison, zwei Spieltage vor der Winterpause schon unüblich.“ Auch der nach einem Kreuzbandriss im April lange außer Gefecht gewesene Lukas Tursch könnte in den Kader zurückkommen.

Sicher dabei ist Abwehrspieler Tobias Koch. für den Steirer ist das Spiel gegen Sturm natürlich etwas Besonderes. Koch durchlief bei den „Blackies“ die Akademie und schaffte den Sprung zu den Profis. „Ich freue mich auf viele bekannte Gesichter. Im Spiel ist es mir aber egal, wer vor mir steht.“ betonte Koch. Die Vorbereitung verlief aber nicht optimal. Die Witterung ließ Einheiten auf Naturrasen im Trainingszentrum nicht zu und musste man aufs Plastikgrün ausweichen. „Wir jammern nicht und nehmen die Bedingungen an“, erklärte Scheiblehner.

Von Christian Baumberger

Das könnte Sie auch interessieren