Rallye-Staatsmeisterschaft bekommt neuen Rahmen

Rallye4you bietet künftig Startmöglichkeiten für WRC-Autos, Gruppe A und historische Fahrzeuge

Jahrelang stellte Lancia die Überflieger in der Rallye-Weltmeisterschaft. Diese Zeiten sind offenbar nicht ganz vorbei....
Jahrelang stellte Lancia die Überflieger in der Rallye-Weltmeisterschaft. Diese Zeiten sind offenbar nicht ganz vorbei.... © vo/Butschell

Die AMF und die österreichische Rallye-Kommission unterstützen den Antrag des ORM-Promoters. Das neue Reglement bietet für alle Fahrzeuge, die über eine Rallye-Homologation verfügen, die Möglichkeit, in einem Feld mit Zeitnahme im ORM-Rahmenprogramm zu starten. Neben WRC-Boliden und Gruppe A-Fahrzeugen werden auch historische Fahrzeuge im Feld erwartet.

Die ersten Gespräche über das Rahmenprogramm wurden bereits im Oktober 2022 geführt, beim Szenetreffen auf der Salzburger Classic-Expo. Im Herbst 2023 wurde das Konzept vom ORM-Promoter in der Rallyekommission präsentiert und beschlossen. Das Reglement wurde jetzt auf www.rallye-sport.at veröffentlicht.

Reger Zuspruch

Das neue ORM-Rahmenprogramm bietet Aktiven zusätzliche Möglichkeiten, bringt den Veranstaltern zusätzliche Starter und für die Fans mehr spektakuläre Fahrzeuge auf die Sonderprüfungen. Österreichs Staatsmeister von 1997, Kris Rosenberger, wird etwa bereits im Rebenland Mitte März ein besonderes Fahrzeug an den Start bringen.

„Gruppe-A-, Historische-, sowie WRC-Fahrzeuge bei österreichischen Rallye-Staatsmeisterschaftsläufen an den Start zu bringen, ist ein wichtiger Schritt hin zu einer offenen, möglichst attraktiven Rallye-Staatsmeisterschaft. Das Ziel ist, den Fans ein Starterfeld mit so vielen spektakulären Fahrzeugen wie möglich zu bieten. Ich weiß von einigen Kollegen, die spektakuläre Geräte in ihrer Garage herumstehen haben und ich hoffe, dass möglichst viele von ihnen die Möglichkeit nutzen werden. Wir kommen auch mit einem 2019er WRC Plus ins Rebenland! Nach den ersten Testfahrten kann ich nur jedem Rallyefan raten, dieses Spektakel nicht zu versäumen.“

Martin Karlhofer: „Das Konzept Rallye4you finde ich sehr bereichernd für den österreichischen Rallyesport. Das ist eine immense Bereicherung für den Veranstalter und den Sport an sich. Die Fahrzeuge haben eine riesige Fangemeinde, sie ziehen neue Zuseher an und sorgen für eine Aufwertung der Veranstaltung. Ich persönlich fasse entweder die Rallye im Murtal oder in Weiz ins Auge, um mit dem Gruppe A Lancia Delta an den Start zu gehen. Ich finde es ist eine tolle Arbeit des Promotors, dass man solche Ideen umsetzt, wir versuchen, das zu unterstützen.“

Schwellenangst nehmen

Fritz Lehensteiner: „Mit dem Konzept Rallye4you wurde eine ganz großartige Initiative ins Leben gerufen. Es ist wichtig, dass wir besonders im Rallyesport Schwellenängste nehmen, die Zugänge müssen einfacher werden. Bei der AvD Histo-Monte war eine ganze Reihe von Fahrzeugen am Start, die im regulären Rallyefeld mittlerweile nicht mehr erlaubt ist. Nicht zuletzt ist es auch eine tolle Chance, dass wir WRC-Fahrzeuge, die wir sonst nur im Fernsehen sehen, vermehrt wieder im Rahmen der ORM sehen dürfen.“

Günther Knobloch, RSP: „Die Jännerrallye hat einen sehr erfolgreichen Testballon gestartet, durch Rallye4you werden die Möglichkeiten in der ORM noch mal erweitert. Die Ausschreibungen werden künftig sowohl die Möglichkeit für Showstarts ohne Zeitnahme, aber auch zu Starts mit Zeitnahme beinhalten. Sofern mit Zeitnahme gefahren wird, müssen die Fahrzeuge natürlich allen Sicherheitsstandards entsprechen. Das Konzept erlaubt auch, nicht bei allen Sonderprüfungen starten zu müssen, das ermöglicht auch einen Wiedereinstieg in den Bewerb nach technischen Problemen. Ich wäre nicht überrascht, wenn wir bereits im Sommer einen sehr regen Zulauf zur neuen Rahmenveranstaltung der ORM erleben würden.“

Bereits beim zweiten ORM-Lauf 2024, der 11. LKW FRIENDS on the road Rebenland Rallye am 15. und 16. März, wird das neue Rahmenprogramm Premiere feiern. Bei den weiteren ORM-Läufen wird sich das Rahmenprogramm zum fixen Bestandteil der österreichischen Rallye Staatsmeisterschaft ORM entwickeln. Das „Rallye4you Starterfeld“ startet unmittelbar nach dem ORM-Feld, die Zuseher werden im Rahmen der Veranstaltung entsprechend informiert.

Das könnte Sie auch interessieren