Wirtschaft

Vamed streicht 40 Stellen im internationalen Projektgeschäft
Der heimische Krankenhausbetreiber und Gesundheitsdienstleister Vamed hat in seiner internationalen Tochtergesellschaft „Health Tech Engineering“ 40 der 222 Stellen gestrichen. Das Unternehmen bestätigte am Freitag, den 12. Juli einen Bericht des „Kurier“. Bereits im Mai war für die nächsten Jahre ein Rückzug aus dem außereuropäischen Projektgeschäft angekündigt worden. Andere Vamed-Geschäftsbereiche,
Gastronomie kämpft bei Hitze mit Konsumzurückhaltung
Hohe Temperaturen und längere Hitzephasen wie aktuell vor allem im Osten des Landes machen sich auch in der Gastronomie bemerkbar. „An solchen Hitzetagen konsumieren die Menschen in den Restaurants tagsüber eher zurückhaltend oder bleiben gleich zu Hause“, fasste Mario Pulker, Obmann des WKÖ-Fachverbandes Gastronomie, die Stimmung im Gespräch mit der APA zusammen. Der Konsum verlagere sich
Stiwa Group: Einstieg in die Batterieproduktion ist geglückt
Die Stiwa Group startete unlängst mit einem wichtigen Meilenstein in das Geschäftsjahr 2024/2025: In der Batteriezellen-Fertigung konnte das oberösterreichische Hightech-Unternehmen wesentliche Projekte gewinnen. Diese Entscheidungen sind richtungsweisend für die nächsten Jahre. Diese unterstützen das strategische Ziel der Unternehmensgruppe, zum wichtigen Partner der Batteriezellen-Produktion
Rekordteilnahme beim Biber der Informatik als Chance für Standort
Seit wenigen Wochen ist Wilfried Seyruck wieder Präsident der Österreichischen Computer Gesellschaft (OCG). Der Chef der Linzer Programmierfabrik folgt in dieser Position Thomas Mück nach, der sich wieder uneingeschränkt auf seine Aufgaben als stellvertretender Generaldirektor der AUVA konzentriert. Einer seiner ersten „Amtswege“ führte Seyruck ins Linzer Ramsauergymnasium. Dort würdigte
Erstmals mehr als 50 Milliardäre in Österreich
In Österreich gibt es erstmals mehr als 50 Milliardäre. Auf Platz 1 schafften es erneut die Autodynastien Porsche und Piëch mit 36,5 Mrd. Euro, geht aus dem Ranking des Wirtschaftsmagazin „trend“ hervor. Red Bull-Erbe Mark Mateschitz liegt mit 35,8 Mrd. Euro auf Rang zwei. Weit abgeschlagen auf dem dritten Platz ist der Immobilien- und Industrie-Investor Georg Stumpf mit 8,6 Mrd. Euro. Signa-Gründer
Döpfner und KKR verhandeln über Springer-Aufspaltung
Der deutsche Medienkonzern Axel Springer könnte einem Bericht zufolge aufgespalten werden. Springer-Chef und Großaktionär Mathias Döpfner sei in Verhandlungen mit dem größten Anteilseigner KKR über eine Aufteilung des Verlags mit Sitz in Berlin in das Mediengeschäft und das digitale Kleinanzeigengeschäft. Das berichtete die „Financial Times“ am Donnerstag, den 11. Juli. Dabei könnte der

MEISTGELESEN

Deutschland schließt Liefervereinbarung für „grünen“ Wasserstoff ab
Für mehr klimafreundlichen Wasserstoff importiert Deutschland in den kommenden Jahren mehr als 250.000 Tonnen „grünen“ Ammoniak. Eine entsprechende Liefervereinbarung für die Jahre 2027 bis 2033 wurde nach Angaben des deutschen Wirtschaftsministeriums mit dem Unternehmen Fertiglobe aus den Vereinigten Arabischen Emiraten geschlossen. Demnach wird Fertiglobe in Ägypten mittels Wind- und Sonnenenergie
Austro-Wirtschaft wächst schwächer als Euro-Partnerländer
Österreichs Wirtschaft wächst etwas schwächer als durchschnittlich in den Euro-Ländern, prognostiziert das Wifo im Update seiner Mittelfrist-Prognose 2024 bis 2028. Verantwortlich sei in erster Linie eine Verschlechterung in der internationalen Wettbewerbsfähigkeit durch in Österreich höhere Lohnsteigerungen und ein höheres Preisniveau für Energie. Nach einer Stagnation heuer dürfte das BIP
Streit um Bezahlsystem: Apple entgeht EU-Wettbewerbsstrafe
Der US-Technologieriese Apple entgeht im Streit mit der EU-Kommission einer hohen Wettbewerbsstrafe. Die EU-Wettbewerbshüter akzeptieren Zugeständnisse des US-Unternehmens und legen damit einen seit Jahren andauernden Disput um das Bezahlsystem Apple Pay bei, teilte die EU-Kommission am Donnerstag in Brüssel mit. Der iPhone-Konzern sichert anderen Entwicklern von mobilen Geldbörsen und Bezahldiensten
Bio-Förderung soll ab 2025 deutlich aufgestockt werden
Die Förderungen für Bio-Agrarbetriebe sollen ab dem kommenden Jahr um 30 Millionen Euro aufgestockt werden. Ziel ist unter anderem eine Erhöhung der Prämie für Bio-Ackerflächen, was insbesondere kleinere Landwirte unterstützen soll, wie Landwirtschaftminister Norbert Totschnig (ÖVP) am 11. Juli in einer Aussendung mitteilte. Da für die Aufstockung eine Anpassung des Agrar-Strategieplans der
Wohnbautätigkeit blieb im ersten Quartal auf niedrigem Niveau
Statistik Austria: Rückgang der Vorquartale setzte sich vorläufig nicht fort Von Jänner bis März sind heuer deutlich weniger Wohnungen zum Bau zugelassen worden als noch vor einem Jahr, der rasante Rückgang der Wohnbautätigkeit aus den Vorquartalen hat sich aber immerhin nicht fortgesetzt. Im ersten Quartal wurden laut Statistik Austria (ohne Wiener An-, Auf- oder Umbautätigkeiten) 10.700 Wohnungen
Flughafen Wien fertigte im Halbjahr mehr Passagiere ab
Die Flughafen Wien AG blickt auf ein erfolgreiches erstes Halbjahr zurück. Die Gruppe fertigte um 10,1 Prozent mehr Passagiere als in der Vorjahresperiode ab, am Flughafen Wien stieg das Passagieraufkommen um 7,9 Prozent. Damit lag die Zahl der Fluggäste am Standort in Schwechat in etwa auf dem Vor-Corona-Niveau aus dem Jahr 2019, teilte der Flughafen am Donnerstag, den 11. Juli in einer Aussendung