Wirtschaft

Boeing: Staatsanwälte für Strafanzeige wegen Complianceverstößen
Die US-Staatsanwaltschaft empfiehlt Insidern zufolge dem Justizministerium, Anklage gegen den Flugzeughersteller Boeing zu erheben. Dies berichteten zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters am Sonntag, den 23. Juni. Das Justizministerium hatte im Mai festgestellt, dass Boeing gegen eine Vereinbarung aus dem Jahr 2021 im Zusammenhang mit zwei Abstürzen von 737-MAX-Jets
Die Finanzierungs-Projektmanager vom Kirchberg-Plateau
Etwa 120 Banken gibt es im 700.000 Einwohner zählenden Luxemburg. Im Finanzsektor des Großherzogtums sind insgesamt 52.000 Menschen, davon mehr als 26.300 in den Banken, beschäftigt. Der Sektor trägt rund ein Drittel zum BIP des Landes bei. Ein gewichtiger Player ist dabei die Europäische Investitionsbank (EIB), die übrigens den EU-Staaten gemeinsam gehört. Im Europaviertel auf dem Kirchberg-Plateau
Personalkosten sind für Industrie derzeit das Hauptproblem
Die Ordentliche Vollversammlung letzte Woche nutzte die Industriellenvereinigung Oberösterreich (IV OÖ), um eine Live-Umfrage unter den rund 120 Eigentümern, Vorständen und Geschäftsführers von Leitbetrieben des Landes OÖ  durchzuführen. Das Ergebnis fiel extrem eindeutig aus: Satte 92 Prozent schätzen die Wettbewerbsfähigkeit Europas im Vergleich zu USA und China geringer ein. Europa verliere
X-Chefin baut Führungsspitze um
X-Chefin Linda Yaccarino hat einem Medienbericht zufolge angesichts des Drucks durch Eigentümer Elon Musk die Führungsspitze der Social-Media-Plattform umgebaut. Sie habe sich in diesem Monat vom Leiter des Geschäftsbetriebs und der Kommunikation, Joe Benarroch, getrennt, schreibt die „Financial Times“ unter Berufung auf drei mit der Angelegenheit vertraute Personen. Er galt als rechte Hand
Fußball-EM beschert Deutscher Bahn hohen Bier-Absatz
Bier und Bratwurstbrötchen: Die Fans der Fußball-Europameisterschaft bescheren der Deutschen Bahn hohe Umsätze in ihren Bordrestaurants. Wie die „Bild am Sonntag“ unter Berufung auf Unternehmensangaben berichtete, tranken die Fans in den Zügen zwischen dem 14. und dem 19. Juni insgesamt 44.588 Liter Bier - das sind umgerechnet 132 Tanklastzüge und damit doppelt so viel wie sonst. Die Deutsche
Kampfansage aus der Wirtschaft gegen überbordende EU-Bürokratie
Überbordende EU-Bürokratie ist zum Gottseibeiuns der Wirtschaft geworden. Zuletzt etwa präsentierte — wie berichtet — die Sparkasse OÖ eine IMAS-Umfrage, derzufolge mehr als 80 Prozent der heimischen Klein- und Mittelbetriebe (KMU) über zu viel Verwaltungsaufwand klagten. Auch aus der Industrie hört man einschlägige Klagen, laut Industriellenvereinigung OÖ sagten im Rahmen der Vollversammlung

MEISTGELESEN

US-Sanktionen gegen russische Softwarefirma Kaspersky
Nach dem Verbot des Anti-Viren-Programms von Kaspersky Lab haben die USA die Führungsspitze der russischen Firma für Computersicherheit mit Sanktionen belegt. Die Sanktionen richten sich gegen zwölf Führungsleute von Kaspersky, wie das Finanzministerium in Washington am Freitag mitteilte. Zur Begründung hieß es, die „Integrität des digitalen Raums“ der USA solle abgesichert und die US-Bürger
Wissenschaft und Industrie wollen „Zukunftsausgaben“ für FTI
Von der Grundlagenforschung über die Anwendungsforschung bis zur Industrie - die Akademie der Wissenschaften (ÖAW), das Austrian Institute of Technology (AIT) und die Industriellenvereinigung (IV) präsentierten am Freitag ihre Vorschläge zur Stärkung des heimischen Forschungsstandortes. Dabei unterstrichen sie einmal mehr die Notwendigkeit von „Zukunftsinvestitionen“ in Forschung, Technologie
Wiener Hafen verzeichnete 2023 Rekordjahr
Der Hafen Wien hat im Vorjahr ein Rekordergebnis erzielt. Wie am Freitag bei der Präsentation der Bilanz berichtet wurde, konnte ein Umsatz von 61,7 Mio. Euro und ein Betriebsergebnis von 8,7 Mio. Euro erwirtschaftet werden. Dies waren im Vergleich zu 2022 Zuwächse im Ausmaß von 11,4 Prozent bzw. 40 Prozent. Der klassische Frachtumschlag mit dem Schiff war dafür nur bedingt verantwortlich. Erfolgreich
Spanien streicht Mehrwertsteuer auf das Olivenöl
Als Reaktion auf den starken Preisanstieg hat die spanische Regierung die Mehrwertsteuer auf Olivenöl gestrichen. Ab Juli werde Olivenöl auf der Liste der Produkte der „lebensnotwendigen Güter“ geführt, erklärte das Finanzministerium in Madrid am Freitag. Die Maßnahme entlaste nicht nur die spanischen Verbraucher, sondern „stützt auch den Olivensektor und den Konsum eines für unser Land
Klimaziele halten Anlagenbauer Kremsmüller auf Wachstumskurs
Über ein „sehr sehr gutes Jahr“ — gemeint ist 2023 —freut sich Gregor Kremsmüller, Geschäftsführender Gesellschafter des in Steinhaus bei Wels beheimateten Anlagenbauers Kremsmüller. In Zahlen ausgedrückt heißt das: Die Firmengruppe steigerte die Betriebsleistung von 2022 auf 2023 um 18 Prozent auf 260 Millionen Euro, die Kremsmüller Anlagenbau GmbH als Kernunternehmen legte bei der
Hotellerie und Gastronomie in herausfordernden Zeiten
Die Auslastung der heimischen Tourismusbetriebe ist laut einer am Freitag veröffentlichten Analyse 2023 nur leicht gestiegen. Allerdings zeigt die Untersuchung auch, wie schon der am Donnerstag veröffentlichte Tourismusbericht 2023, dass die realen Einnahmen trotz Erholung der Nächtigungszahlen gegenüber dem Vorcoronaniveau rückläufig waren. Ähnliches zeigen am Freitag veröffentlichte Daten