Schülertransport und Pkw kollidiert – Sieben Leichtverletzte

An einer Kreuzung in Weistrach (Bezirk Amstetten) sind Dienstagfrüh ein neunsitziger Schülertransport und ein Pkw kollidiert. Der Verkehrsunfall forderte nach Polizeiangaben sieben Leichtverletzte.

Betroffen waren demnach fünf Volksschulkinder und beide Lenker. Sie wurden laut Feuerwehr in umliegende Krankenhäuser gebracht. Mehrere Rettungskräfte waren alarmiert worden.

Die Kollision hatte sich gegen 6.45 Uhr an der Kreuzung der B122 mit der L6259 ereignet. Die 62-jährige Lenkerin des Schülertransports dürfte gewendet und dabei den Pkw übersehen haben, an dessen Steuer ein 25-Jähriger saß, teilte die Polizei mit.

Für Ärger sorgte bei Einsatzleiter Gregor Payrleitner von der FF Weistrach die Ungeduld mancher Autofahrer, berichtete das Bezirkskommando Amstetten. Sicherheit habe absolute Priorität, „und dazu zählt, dass wir die Straße bei solchen Unglücksfällen für eine gewisse Zeit sperren müssen“. Die örtliche Feuerwehr stand mit 14 Helfern im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren